• Anzeigen

Autogasmotor einbauen

« Hybrid- Wirklich weniger Rußpartikelausstoß ?    •   

Autogasmotor einbauen

Hallo allesamt,
ich würde gerne in meinen Audi a3 einen monovalenten Autogasmotor einbauen.
Ich würde es einem bivalenten vorziehen, da ich mein Auto hauptsächlich für den Stadtverkehr brauche.
1. Was haltet ihr davon ?
2. Mit was für Kosten kann ich rechnen ? Mir reicht da eine pauschale Angabe, sodass ich mir ein
Bild machen kann.
genny
Ist neu hier!
 

Geht das überhaupt? Monovalent, den Ausdruck benutzt man beim Auto eigentlich nicht, würde bedeuten "Erdgas". Gibt es dafür Umrüstbausätze? Wegen der Tanks eher nicht oder?

Erdgasfahrzeuge als Nachrüster, da wäre ich vorsichtig. Hohe Laufleistung, Rückstände und das bisher benutzte Öl machen da sehr schnell Motorschäden. Diese Technologie ist weitaus schwieriger als "Autogas".

Man unterscheidet CNG und LPG.

LPG, also Autogas, ist gerade im Nachrüstbereich die bessere Sache. So ein Umbau kostet 1500-3500€ und je nach Kundenwunsch gibt es auch große Tanks.

Wenn das wirtschaftlich sein soll, immer die Wartung in die Aufrechnung packen. Per se sind die Abgase gleichwertig, also nix mit Umwelt. Es zählt also nur die Wirtschaftlichkeit. Mit dem Mehrverbrauch von 15-25% musst du schon einige Kilometer fahren bevor du ins Plus kommst.
Gruß

Socko

(ich bin auch nur ein Unwissender) Bild
Benutzeravatar
Socko
Ist schon lange dabei!
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Autogasmotor einbauen, Elektroauto, Autogas, E10... Forum