Wechseln Sie den Stromanbieter und sparen Sie so bis zu 500,00 Euro, vergleichen Sie hier mehr als 1.000 Stromanbieter!





Mit dem TÜV-geprüften Gasvergleich lassen sich ohne großen Aufwand die günstigsten Gastarife finden.





Leisten Sie selbst einen Beitrag zur Energiewende und wechseln Sie jetzt zu Ökostrom!





Mit dem kostenlosen DSL und Internet Vergleich von CHECK24 behalten Sie im großen Tarifdschungel den Überblick.


<



  • Anzeigen

Biogas, Flüssiggas, Erdgas, Autogas – wo ist der Unterschied

« Gasverbrauch schätzen    •    Gasanbieter XOOL GmbH – empfehlenswert oder Noname? »

Biogas, Flüssiggas, Erdgas, Autogas – wo ist der Unterschied

Hallo
Es gibt so viele unterschiedliche Gasarten und langsam verliere ich den Überblick welches eigentlich wofür gedacht sein soll und vor allem worin liegen die wesentlichen Unterschiede bei Erdgas, Flüssiggas, Biogas und für mich noch extrem neu das Autogas. Ich wäre froh, wenn einer der Forumsnutzer mir dieses beantworten könnten. Ihr habt davon ja viel mehr Ahnung als ich.
Dankeschön schon mal im Vorfeld sagt
Dosi
Dosi
Seit kurzem dabei!
 

Hallo Dosi.
Also Autogas als Treibstoff ist schon länger bekannt, am längsten jedoch in Italien oder den Niederlanden. Das Flüssiggas galt lange Jahre als reines Abfallprodukt, da der wirtschaftliche Gewinn noch nicht zu sehen war, und wurde daher abgefacktelt. Eine der Entstehungsorte von diesem Flüssiggas sind zum Beispiel die Raffinerien in den Benzin oder Diesel hergestellt wird. Ganz wichtig zu erwähnen ist auch, dass dieses Autogas in keinster Weise mit dem Erdgas oder Flüssigerdgas verwechselt werden darf. Autogas ist umweltfreundlicher als Benzin auch wenn der Verbrauch etwas höher ausfällt. Dazu kommt noch das die derzeitige Steuer auf Autogas noch recht gering ist. Die Zahl der autogasbetriebenen PKW´s steigt stetig an und die Umrüstung ist auch nachträglich für viele Autos recht unkompliziert zu machen.
Lg
Buffy
Buffy
Kennt sich aus!
 

Hallo.
Also bei Erdgas handelt es sich um ein vollkommen und brennbares Naturgas, meist kommt es in Gebieten bzw. Regionen auf in denen es auch Erdöl vorkommt. Erdgas ist das Gas mit dem hauptsächlich geheizt wird und es dient auch zur Stromerzeugung.
Naja und das Flüssiggas ist halt Gas, welches durch Abkühlung verflüssigt wurde. Fast jeder kennt es zum Beispiel unter dem Namen Propan-Gas, welches zum Kochen, zum Heizen oder auch beim Campen genutzt wird und wird in Gasflaschen verkauft und auch gelagert.
Gruß BauerJoseph
BauerJoseph
Seit kurzem dabei!
 

Hi Dosi,
Also Biogas ist wie der Name schon sagt rein Bio, es entsteht durch Gärung oder durch den Fäulungsprozess. Als Grundstoffe dienen dazu unter anderem Bioabfälle, Speisereste, aber auch Klärschlamm oder extra für diesen Zweck angebaute Rohstoffe wie zum Beispiel Raps. Durch die Gärung entsteht unter anderem das brennbare Gas Methan und je höher der prozentuelle Gehalt an Methan im Biogas ist, desto wertvoller und ergiebiger ist es.
Die Zahl der Biogasanbieter steigt immer weiter an, einer von diesen Anbietern, der auch Bundesweit liefert ist die LichtBlick AG
Gruß
Roswita
Ist neu hier!
 

Bei den Biokraftwerken soll es je nach Art der Erzeugung Unterschiede geben, nur habe ich nicht ganz verstanden worin sie liegen. Wäre es machbar mir dieses einmal mit einfachen Worten zu verdeutlichen?
Dosi
Seit kurzem dabei!
 

Hallo
Es gibt tatsächlich unterschiedlichen Biokraftwerke. Die sogenannten Biomassewerke werden unterteilt in Biomasseheizkraftwerke und reine Biomasseheizwerke. Beim ersteren wird neben der Wärme auch Strom erzeugt, welches in die Netze eingespeist wird. Bei dem reinen Biomasseheizwerk wird nur Fernwärme erzeugt. Biomasse sind rein organische Massen, also abgestorbenes Gewebe aber auch spezielle Pflanzen oder auch Holz.
Kampfzwerg
Ist neu hier!
 

Hallo Dosi,
ich würde mich mal bei den einschlägigen Ratgebern durchlesen und dann selbst ein Fazit ziehen. Themenspezifisch kannst du ja systematisch vorgehen: Links sind nur für registrierte User sichtbar., Links sind nur für registrierte User sichtbar., Links sind nur für registrierte User sichtbar., usw.
Gruss,
gabi
stullengabi
Ist neu hier!
 

Hallo Dosi,

Die genannten Gase sind nicht rein in chemischer Hinsicht, sie bestehen aus Gas-Gemischen. Man nennt sie daher oft auch Synthesegase. Im einzelnen ...

Bio-Gas wie auch Faulgas vom Klärschlamm besteht im Durchschnit aus ca. 60% Methan (CH4), 35% Kohlendioxyd (CO2), 3,1% Wasserdampf (H2O(g)), 1% Stickstof (N), 0,3% Sauerstoff (O), < 1% Wasserstoff (H), Ammoniak 0,7g/m3 i.N. Schwefelwasserstoff (H2S),
Kurz: Biogas ist ein Synthesegas, ein Gasgemsich da es sich aus Gasfraktionen zusammensetzt.
WIKI: Links sind nur für registrierte User sichtbar. oder auch
WIKI: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Flüssiggas + Autogas : Flüssiggas kommt in entsprechenden Tankwagen oder Flaschen. Aber was wird da eigentlich an geliefert? Nun - man kann Luft (auch einen Synthesegas) oder Kohlendioxyd oder Wasserstoff oder Sauerstoff und viele andere Gase unter Druck abkühlen bis die Gase flüssige werden. Aber mit Flüssiggas wird Propan oder Butangas gemeint welche als Nebenprodukt der Erdölraffinierung und als Begleitgas bei der Förderung von Erdöl und Erdgas anfallen. Flüssiggas IST NICHT "verflüssigtes Erdgas". Flüssiggas wird auch Autogas oder Treibgas genannt. Ich erinnere mich an eine Autofahrt mit einem Italiener der schon vor 35 Jahren hinten noch eine Flasche Butan gas im Auto angeschlossen hatte. Der Mann fuhr so weil es billiger war.
WIKI: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Erdags : auch ein Synthesegas : Seine Zusammensetzung ist abhängig vom Ort des Vorkommens, der Gewinnung und Nachbehandlung (Abtrennen von unerwünschten gefährlichen anderen Gasbestandteilen). Der Hauptbestandteil ist immer Methan, der Anteil liegt in vielen Erdgaslagerstätten zwischen 75 und 99 Prozent der molaren Fraktion. Häufig enthält Erdgas auch größere Anteile an Ethan (häufig zwischen 1 und 15 Prozent), Propan (häufig zwischen 1 und 10 Prozent), Butan und Ethen.
WIKI: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Holzgas : gewonnen aus Holz und Luft oder Sauerstoff oder Wasserdampf in entsprechenden Holzvergaseranlagen in welcher diverse thermochemische Prozesse ablaufen : ist daher auch ein Synthesegas wenn zB Luft verwendet wird, ist ein Gemisch aus Wasserstoff (H), Kohlenmonoxyd (CO), Methan (CH4), Kohlendioxyd CO2, Stickstoff (N). Erlebt heute eine richtige Renesance.
WIKI: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Durch Nachbehandlung, auch Methanisierung genannt, werden die nicht brennbaren Gas-Fraktionen vom Holzgas abgetrennt und so der Brenn- und Heizwert des Gasgemisches gesteigert und annähernd auf den Wert von Erdgas gebracht. Dann kann so veredeltes Holz-Gas ins Erdgasnetz eingespiesen werden.

Josef
stadelma
Ist neu hier!
 

Lass dir zum Autogas gesagt sein - die Unterschiede sind in der Zusammensetzung - der Dichte vorhanden...Es gibt E & H - Gas ect. sind untersch. dicht....u.s.w.
Karl
Seit kurzem dabei!
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Biogas, Flüssiggas, Erdgas, Autogas – wo ist der Unterschied, Gasanbieter Forum