• Anzeigen

Car-Sharing

« Mir Rapsöl fahren?    •    Wir suchen Teilnehmer für Projekte zum Thema Elektrofahrzeug »

Car-Sharing

Hallo zusammen,

was haltet ihr eigentlich vom Car-Sharing? Ich habe mir mal so überlegt, dass man ein Auto doch oft nur für bestimmte Strecken benötigt. Also ich fahre zum Beispiel jeden Tag 30 Kilometer zur Arbeit, weil es keine vernünftige Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln gibt. Dort steht das Auto dann mindestens 8 Stunden, oft aber auch länger, auf dem Parkplatz rum und wird nicht gebraucht. Wenn jemand in dieser Zeit ein Auto an dem Ort meines Arbeitsplatzes bräuchte, könnte er sich doch eigentlich meins dort abholen und den ganzen Tag damit fahren, zum Beispiel die Kinder zur Schule bringen, Einkäufe erledigen, Kinder wieder abholen usw.. Das spart zwar jetzt nicht unbedingt Energie, würde aber dazu beitragen, dass manche unnötige Fahrt vermieden werden könnte, weil nämlich nicht mehr jederzeit das Auto verfügbar wäre und man sich auf die notwendigen Strecken beschränken müsste.

Hat vielleicht schon jemand von euch Erfahrungen damit sammeln können?

Schönen Sonntag noch

Löwenzahn
Löwenzahn
Ist schon lange dabei!
 

Hallo Löwenzahn,

das ist grundsätzlich ja eine gute Idee, wird aber in der Praxis nur schwer durchführbar sein. Zum einen hängen viele Leute mehr an ihrem Auto, als an ihrer Frau, zum anderen wird es dann ein Problem, wenn das Auto doch mal schnell gebraucht wird. Das größte Problem sehe ich aber in der Abstimmung. Wie finden sich die Leute, die gemeinsam ein Auto nutzen können? Es müsste vielleicht eine Website eingerichtet werden, auf der man sich abstimmen kann. Dazu müssten Kostenbeteiligungen, Versicherung und all diese Dinge abgeklärt werden. Das halte ich schon fast für unmöglich. Wer ist für die Reinigung des Autos verantwortlich und, und, und?

Trotzdem eine schöne Utopie, Löwenzahn.

Gruß
usRike
usRike
Ist schon lange dabei!
 

Hallo usRike,

ich finde, du siehst das ein bisschen sehr skeptisch. Es ist doch klar, dass man, wenn man sich auf eine solche Sache einlässt, davon ausgehen muss, dass man nicht so flexibel ist, als hätte man ein eigenes Auto für sich allein. Es bedarf natürlich auch genauer Absprachen. Kosten könnte man sich zum Beispiel anhand der gefahrernen Kilometer teilen. Oder aber der Eigentümer des Autos rechnet die Kilometer mit dem Mitbenutzer ab nach einem vorher vereinbarten festen Satz. Darin müssen natürlich alle anfallenden Kosten enthalten sein, die Anschaffungskosten, der Verschleiß an Öl und Reifen sowie anderen Schmierstoffen, die Inspektionen und am besten auch das Benzin, damit nicht immer rumgemäkelt werden kann, wenn einmal nicht ordentlich nachgedankt wurde.

Wenn man das alles so genau vorher festlegt und es dem Eigentümer nichts ausmacht, dass er sein Auto nicht alleine benutzen kann, dann kann ich mir schon vorstellen, dass es funktioniert.

Gruß
Powermax
Powermax
Ist schon lange dabei!
 

Hallo zusammen,

das von euch beschriebene Modell des Car-Sharing halte ich auch eher für unrealistisch. Gerade in Deutschland hängen doch viele Leute mehr an ihrem Auto, als - na ja zumindest an ihrem Haustier.

Aber es gibt doch inzwischen ganz andere Möglichkeiten des Car-Sharing. Besonders in größeren Städten gibt es die sogenannten City-Cars oder Stadtteil-Autos. Dabei handelt es sich um eine mehr oder weniger große Fahrzeugflotte, meist im Eigentüm öffentlicher Einrichtungen oder Institutionen, die zum Gebrauch bereit gestellt werden. So eine Art billige Mietwagen für kurze Zeit. Das ist doch eine ganz gute Lösung. Gerade in Großstädten, wo viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln erledigt werden kann, werden Autos nicht so oft gebraucht und wenn einmal, dann kann man sich eines solchen Autos bedienen.

Gruß
Gustel
Gustel
Kennt sich aus!
 

Liebe Leute, bei Carsharing Angeboten gibt es oft eine Aufnahmegebühr wie z.B. in Berlin beim Sixti Car Club, diese entfällt im aktuellen Gewinnspiel von Links sind nur für registrierte User sichtbar. . Das Gewinnspiel findet man unter:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Viel Spaß
alphajet
Ist neu hier!
 

Hallo zusammen,

ich kann mir vorstellen, dass so etwas wie Car Sharing in einer Großstadt wie Berlin gut funktioniert. Da wohnen viele Menschen auf engstem Raum und können sich durchaus solche Autos teilen. Auf dem Land aber ist das sicherlich problematischer.

Die Systeme in Großstädten sind ja häufig so, dass von Verbänden oder Firmen die Autos zur Verfügung gestellt werden und, ähnlich wie Leihwagen, stundenweise oder auch tageweise genutzt werden können. Ein solches System funktioniert bestimmt ganz gut. Aber richtiges Car Sharing, bei dem einer sein eigenes Auto einer fremden Person immer wieder zur Verfügung stellt, kann ich mir ehrlich gesagt nicht sehr gut vorstellen. Wie ist es dann da mit Reparaturen, Reifen und Inspektionen bestellt? Da muss doch dann auch eine Beteiligung erfolgen.

LG
MaennieD
MaennieD
Seit kurzem dabei!
 

Hallo alle zusammen,
Ich bin momentan bei solch einem Carsharing online Portal angemeldet Links sind nur für registrierte User sichtbar. . Die Firma bietet eine Vollkaskoversicherung für den Vermietzeitraum, dass heißt nichts kann wirklich schief gehen da alles abgesichert ist und Mitgliedschaft ist umsonst!. Bei mir entsteht täglich eine ähnliche Situation, dass ich um 9 Uhr im Büro sein muss und dann meist erst gegen 18 Uhr wieder aus dem Büro komme. Daher biete ich meinen Wagen 2 von 5 Tagen unter der Woche bei rent-n-roll an und bekomme so 35€ pro Vermietung, was dann im Monat bei 6 mal Vermieten wenn die Nachfrage da ist, und dass war sie in letzter Zeit da Carsharing wohl immer bekannter wird, um die 200€ sind. Das zahlt mir schnell mal meinen TÜV und Tankgeld :) :mrgreen:
Laurel32
Ist neu hier!
 

Es gibt grad ein Angebot von DriveNow... Ich find zwar die 750€ Selbstbehalt bei einem Unfall echt krass, aber um es mal zu probieren find ichs gut:

19€ statt 29€ und 90 Minuten kostenlos fahren:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ich glaube wenn man es schafft seine Routen gut zu planen, dann lohnt sich so ein Carsharing... Ich würde trotzdem nicht völlig auf ein eigenes Auto verzichten.
PeterPan10117
Ist neu hier!
 

An sich ist das eine gute Idee, dennoch glaube ich sie ist sehr, sehr schwer in die Realität umzusetzen, vor allem bei Privatpersonen.
Sparfuchs85
Ist neu hier!
 

hey hey

ich find das eine tolle Idee! da haben beide Parteien was davon und jeder ist glücklich. die Vertrauensfrage muss halt geklärt sein, aber ansonsten seh ich da kein Problem dabei :)
Martin321
Ist neu hier!
 

Die Grundidee von Car Sharing finde ich auch super. Allerdings steckt es nicht in den Kinderschuhen. Ich denke, dass das ganze Konzept in den ländlichen Gegenden viel problematischer wird, wo die Strecken weiter sind.

Wer soll das Auto in einen kleinen Dorf abholen, um damit in die Stadt zu fahren und wie?

In den Städten wie Köln oder so, sieht man das aber immer häufiger. Dort ist ja auch alles zentraler und man ist durch Busse und Straßenbahn auch flexibler, um zu den Car Sharing Standorten zu kommen. Sollte das Konzept weiter ausgebaut werden, kann man damit auf jeden Fall viel Geld sparen und die Städte sind nicht mehr ganz so überfüllt (Sofern, viele davon Gebrauch machen). Und das spart wieder jede MEnge Nerven 8)
Aber bis dahin ist's noch ein weiter Weg...!
electronicus
Seit kurzem dabei!
 

Ich habe gute Erfahrungen mit Nachbarschaftsauto.de gemacht. Ist eine übersichtliche Webseite und man kann einfach eine Zusatzversicherung abschließen, um nicht hoch gestuft zu werden.
Ist mir am wichtigsten ... ich vermiete auch nicht an jeden.

Ich hatte sogar einen Gutscheincode: F7W
Keine Ahnung, ob der noch funktioniert. Habe den direkt bei der Registrierung mit eingegeben und das dann bekommen.
Jovanahey
Ist neu hier!
 

Ich selbst habe Carsharing noch nie ausprobiert, finde das Konzept aber sehr gut! Sobald man täglich auf ein Auto angwiesen ist, ist es denke ich jedoch eher unpraktikabel, da man die Autos ja meist an einem bestimmten Knotenpunkt abholen muss. Dann finde ich Fahrgemeinschaften - zum Beispiel zur Arbeit - sinnvoller.
kaltstart
Ist neu hier!
 

Möchte heute noch einen interessanten Artikel nachreichen, den ich zum Thema Carsharing gefunden habe: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ich bin immer mehr davon überzeugt, dass Carsharing ein in der Zukunft noch weiter wachsendes Konzept sein könnte! :-)
kaltstart
Ist neu hier!
 

Es ist doch klar, dass man, wenn man sich auf eine solche Sache einlässt, davon ausgehen muss, dass man nicht so flexibel ist, als hätte man ein eigenes Auto für sich allein. Es bedarf natürlich auch genauer Absprachen.
nice
Ist neu hier!
 

Irgendwie bin ich mir hier aber nicht sicher, ob das wirklich so genutzt wird, wie sich das der Betreiber vorstellt. Ich habe schon mal einen Bericht über Car-Sharing auf Links sind nur für registrierte User sichtbar. gelesen, war aber da so skeptisch! Wie gesagt ich würde es nicht machen!
Aber hier hat ja jeder selbst eine Meinung darüber!
zellstoff
Ist neu hier!
 

Hi,

also für unregelmäßige Fahrer - welche auch nicht den großen Tansporter benötigen ist so ein Carsharing schon sinnvoll.
Es schont die Umwelt und ist güntiger im Benzin - und Kilometerpreis als ein eigenes Auto. Die Versichtungskosten spart man sich auch.
Also spontane Tagesausflügler und Einkauftourer sind damit güntiger dabei - außer in Großstädten mit hohem Ampelaufkommen natürlich!
Karl
Seit kurzem dabei!
 

das klingt schon echt toll, aber ich wurde leider mein auto zu eine andere person nie trauen.
Benutzeravatar
lavita
Seit kurzem dabei!
 

Hey Lavita,
das klassische Carsharing ist nicht mit dem eigenen Auto - sondern Leih-, oder Mietwagen. Es gibt Netzwerke, wo du privat Wägen genauso leihen kannst, aber das ist nicht Carsharing....
Karl
Seit kurzem dabei!
 

Carsharing finde ich an sich eine wunderbare Idee, es gibt ja schon so Dinge wie Car2Go und ich kenne viele Leute, die deshalb sogar darauf verzichten, sich selber ein Auto zu kaufen!! Oder Mitfahrgelegenheit, das ist auch eine tolle Seite!! Das was du beschreibst, also ganz privat, ohne "Zwischenschritt" sein Auto an andere zu verleihen, ist denke ich den meisten Leuten zu riskant, da muss man schon ein ziemliches Vertrauen in den Menschen als solchen haben :D
CrissiNeu
Ist neu hier!
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Car-Sharing, Elektroauto, Autogas, E10... Forum