• Anzeigen

Dezentrale Lüftungsanlage

« Lüftungskonzepte von morgen    •    Aerovital dez. Lüftung »

Dezentrale Lüftungsanlage

Hallo, ich überlege, in erster Linie weil es günstiger ist, eine dezentale Lüftung in ein noch zu errichtendes KFW40 Haus einzubauen. Viele solche Systeme blasen die Luft 60 sec durch ein Wärmeregister heraus, schalten um und ziehen die Luft 60 sec durch das Wärmeregister herein. Überlegungen dazu:

- wir machen eine sehr gute Wand kaputt und setzen den Lüfter ein,
schwächt dies nicht die gesamte "Wärmekonstruktion"

- Geräusche werden entstehen, aber wie stark sind sie wirklich? -

- der Lüfter bläst 60 sec heraus und dann 60 sec herein, wer sagt, dass er
nicht die selbe Luft wieder hereinholt?


- Entsteht spürbare Zugluft?

- Entstehen Windgräusche?


Hat jemand von Euch Erfahrung damit? Eine zentrale Lüftung wollen wir nicht unbedingt. Hauptgrund: wir glauben nicht, dass so eine Einheit über die Jahre wirklich hygienisch ist.
Hausbauer
Ist neu hier!
 

Guten Tag erst mal.
Wir haben kürzlich Dezentrale Raumlüftungsgeräte eingebaut. ich muß sagen obwohl ich anfangs doch etwas skeptisch war, was lautstärke , hygiene und leistung betrifft, umso begeisterter bin ich nun von diesen geräten.
die lüftungsgeräte befinden sich in unseren schlafzimemrn und im wohnzimmer die komplette luft in unserem haus wird je nach stufe alle zwei bis 4 stunden komplett ausgetauscht und durch den wäremtauscher auch wieder aufgeheizt. das resultat ist spürbar saubere und frische luft rund um dieuhr im ahus, keine lüftungsschäden an den wänden oder wärembrücken.
die geräte haben zwei austauschbare filter sodass ich im sommer ggfls auch allergiefilter einsetzen kann... also ich bin absolut begeistert!!!
Buttheadxxx
Ist neu hier!
 

Hallo, ich habe nun seit rund einem Jahr Erfahrung mit den dezentralen Lüftungsgeräten von Links sind nur für registrierte User sichtbar. und bin auch nach anfänglicher Skepsis so überzeugt, dass ich sämtliche Räume nachgerüstet habe. Es gibt zwei unterschiedliche Typen von Geräten (für normale Räume und speziell für Ruheräume wie z.B. Schlafzimmer oder Kinderzimmer). Ich brauche mich nicht mehr um das Lüften kümmern und der Stromverbrauch ist minimal. Würde mir keine umständliche Zentralanlage montieren! Die Lüftung arbeitet superleise und war einfach zu montieren.
Paranaut
Ist neu hier!
 

Hallo zusammen,

da ich ja beruflich mit dem Thema beschäftigt bin, möchte ich einen Einwurf machen zur Luftwechselrate.

Das aufgeführte Gerät bringt in Stufe 2 = 14 m³/h, bedeutet in dieser Stufe kann das Gerät 14 m² Fläche belüften. (
Lt. DIN 1946 soll der Luftwechsel das 0,4- fache des Raumvolumens betragen.
14m² x 2,5 m Raumhöhe = 35 m³/h x 40% = 14 m³/h
Welches WZ hat heute 14 m²? Und wenn der Raum größer wird muss ich aus meinem Haus einen Schweizer Käse machen - Unfug!

Auch an dieser Stelle, im Neubau sollte es schon eine zentrale KWL - Anlage sein. In vorhandenen Gebäuden machen solche Lösungen aus Montagegründen - bzw. Platzgründen sicher Sinn.

Grüsse
Red Spotted
Red Spotted
Ist neu hier!
 

Hallo zusammen,

ich würde mich auch für eine solche Lüftungsanlage interessieren, habe aber überhaupt keine Ahnung, wie so etwas funktioniert. Ihr scheint euch alle gut auszukennen und geht mit Fachbegriffen um.

Könntet ihr mir als völlig unbedarftem Menschen erklären, wie eine solche Lüftungsanlage überhaupt funktioniert? Wie ist der Unterschied zwischen einer zentralen Lüftungsanlage und einer nachträglich installierten für einzelne Räume? Welche Technik kommt dabei zur Anwendung und, besonders wichtig, könnte ihr mir was über die Kosten verraten?

Grundsätzlich klingt das alles sehr reizvoll, wäre lieb, wenn ihr mir meine Fragen beantworten könntet.

LG
Sunflower
Sunflower
Ist schon lange dabei!
 

Hallo alle miteinander,

ich interessiere mich auch für eine Lüftungsanlagen.
Ich möchte auch gern eine in unser Haus einbauen.
Hier eine kleine ist beschreibung: Einfamielienhaus BJ 1980, 120m², 2 Etagen, keinen Keller, Nachtspeicheröfen. Ich beheize das Haus komplett mit einem Kaminofen der in der unteren Etage steht. Es müssen dann aber zu allen Räumen die Türen offen stehen. Ich würde nun gern eine Lüftungsanlage installieren die meine Wärme aus dem Zimmer wo der Ofen steht in die anderen Räume verteilt. Da ein Zimmer noch nicht fertig ist, wäre es ohne besonderen Aufwand möglich Rohre zu verlegen. Im Sommer sollten die Schlafräume in der oberen Etage gekühlt werden.
Wie sollte so eine Anlage aussehen, aufgebaut sein?
Kann man sowas komplet selber Instalieren?
Wie kann ich so eine Anlage regeln?

Das ist jetzt bestimmt hier auf einmal aber ich wuste nicht wo ich anfangen soll.

Über antworten freu ich mich sehr.

MfG derby82
derby82
Ist neu hier!
 

Dann wollen wir mal:
Selber installieren geht wenn du dir sicher bist was du da machst, ich empfehl trotzdem immer es von nem fachmann machen zu lassen.

Die auslegung der anlage macht bei mir zum beispiel der hersteller selbst, der bautse mir dann auch so wie wir sie brauchen.

Allerdings ist vom reinen umluftbetrieb, also nur die luft in ein anderes zimmer zu blasen doch abzuraten.

Und zu guter lezt regeln sich moderne anlagen selbst, nach temperatur, zeit und natürlich nach voreingestellten parametern. Mit anderen worten: Sie regelt sich selbst. Das einzige was du machen musst ist vielleicht in den ersten 2 jahren ab und zu mal nachregeln und regelmäßig die filter wechseln.

Und zum kühlen findet sich dann auch ne möglichkeit
rumor
Wohnt hier!
 

Hallo,
auch ich habe mir eine Dezentrale Lüftung ins Wohnzimmer von Bayernluft eingebaut. Allerdings konnte ich (und wollte auch nicht) Die Wände duchbohren. Also habe ich das ding horizontal in einen Rolladenkasten eingebaut. Zuerst machte ich mir sorgen wie ich das Kondenzwasser abführe und habe ein Schlauch bis zu Rolladenführung gelegt..nur es entsteht keines...!!
Die Abluft wird in eine Art Kammer über den Rolladen nach aussen geführt, die Zuluft wird quasi aus dem Rolladenkasten genommen.
Eine ähnliche Methode wird überigens von einer Firma auch vertrieben, aber da muß man den kompletten Rolladenkasten mit kaufen, geht also nur bei Neubau.
Klar, das Gerät ist eigentlich für mein Wohnzimmer unterdimensioniert, aber mal sehen...
Ob es was bringt, kann ich nicht sagen, weil durch unseren (neuen) Hund ständig die Tür geöffnet wird....aber wir arbeiten dran....am hund natürlich...
Das ganze ist entsprechend verkleidet und Isoliert.
Gruß Oliver
Oliver
Seit kurzem dabei!
 

Red Spotted hat geschrieben:Hallo zusammen,

da ich ja beruflich mit dem Thema beschäftigt bin, möchte ich einen Einwurf machen zur Luftwechselrate.

Das aufgeführte Gerät bringt in Stufe 2 = 14 m³/h, bedeutet in dieser Stufe kann das Gerät 14 m² Fläche belüften. (
Lt. DIN 1946 soll der Luftwechsel das 0,4- fache des Raumvolumens betragen.
14m² x 2,5 m Raumhöhe = 35 m³/h x 40% = 14 m³/h
Welches WZ hat heute 14 m²? Und wenn der Raum größer wird muss ich aus meinem Haus einen Schweizer Käse machen - Unfug!

Auch an dieser Stelle, im Neubau sollte es schon eine zentrale KWL - Anlage sein. In vorhandenen Gebäuden machen solche Lösungen aus Montagegründen - bzw. Platzgründen sicher Sinn.

Grüsse
Hallo an Euch,
ich hoffe,ich bin hier richtig,um meine Frage beantwortet zu bekommen.
Wir bauen in kürze ein Haus und die Hausbaufirma hat uns folgende WP zur auswahl gegeben :
Wärmepumpe der Firma tecalor THZ 303 sol oder eine THD 400
Welche sollen wir nun nehmen?
Die eine ist mit dezentraler Belüftung und zentraler Entlüftung ( THD 400 )
die Andere ohne dezentraler Belüftung.
Wir haben ca. 140 qm und planen einen Kamin
Die Heizlast ist mir noch nicht bekannt,aber ich denke so 5 kw
Es ist kein Energieefizienshaus.Zweifach Verglasung,Die Außenwände des Hauses werden massiv und Stein auf Stein in Poren-betonbauweise mit einer Stärke von 30 cm, entsprechend dem Nachweis des Energiebedarfsausweises (Wärmeschutz), errichtet.
Ich hoffe,das ist genügend Info für Euch und es könnte mir jemand helfen.
Vielen Dank im Vorraus und Beste Grüße
Red Spotted
kochdeckel
Ist neu hier!
 

rumor hat geschrieben:Dann wollen wir mal:
Selber installieren geht wenn du dir sicher bist was du da machst, ich empfehl trotzdem immer es von nem fachmann machen zu lassen.

Die auslegung der anlage macht bei mir zum beispiel der hersteller selbst, der bautse mir dann auch so wie wir sie brauchen.

Allerdings ist vom reinen umluftbetrieb, also nur die luft in ein anderes zimmer zu blasen doch abzuraten.

Und zu guter lezt regeln sich moderne anlagen selbst, nach temperatur, zeit und natürlich nach voreingestellten parametern. Mit anderen worten: Sie regelt sich selbst. Das einzige was du machen musst ist vielleicht in den ersten 2 jahren ab und zu mal nachregeln und regelmäßig die filter wechseln.

Und zum kühlen findet sich dann auch ne möglichkeit


Hallo an Euch,
ich hoffe,ich bin hier richtig,um meine Frage beantwortet zu bekommen.
Wir bauen in kürze ein Haus und die Hausbaufirma hat uns folgende WP zur auswahl gegeben :
Wärmepumpe der Firma tecalor THZ 303 sol oder eine THD 400
Welche sollen wir nun nehmen?
Die eine ist mit dezentraler Belüftung und zentraler Entlüftung ( THD 400 )
die Andere ohne dezentraler Belüftung.
Wir haben ca. 140 qm und planen einen Kamin
Die Heizlast ist mir noch nicht bekannt,aber ich denke so 5 kw
Es ist kein Energieefizienshaus.Zweifach Verglasung,Die Außenwände des Hauses werden massiv und Stein auf Stein in Poren-betonbauweise mit einer Stärke von 30 cm, entsprechend dem Nachweis des Energiebedarfsausweises (Wärmeschutz), errichtet.
Ich hoffe,das ist genügend Info für Euch und es könnte mir jemand helfen.
Vielen Dank im Vorraus und Beste Grüße
kochdeckel
Ist neu hier!
 

Kenn die Geräte jetzt beide nicht aber einen wichtigen Tipp, unabhängig davon wer herstellt

Wenn dir eine Baufirma eine zentrale Lösung anbietet verdienen sie daran am meisten, weil Sie sich dein Einbau viel Kosten lassen, bei einer dezentralen Lösung kannst du leicht den Preis des Gerätes ermitteln und darauf kriegen solche Firmen bis zu 50% Rabatt, also kannst du mit dem Wissen dann preislich einiges herausholen.
Ich besitze eine dezentrale Wohnraumlüftung der Fa. Simka Komfort Solutions und habe sie damals über einen elektrischer erworben. Ein Freund hat sich das gleiche Gerät direkt über die Fa. Simka Komfort Solutions gekauft und danach jemanden damit beauftragt es einzubauen und hat letztlich für genau dasselbe Produkt ca. 40% weniger gezahlt
CoinOperator
Ist neu hier!
 

Wir haben auch eine Lüftungsanlage bei einem Neubau mit einbauen lassen. Das ist die effektivste Lösung, weil alles ist gleichzeitig eingebuat. Bei mir hat die Lüftungsanlage das Unternehmen Links sind nur für registrierte User sichtbar. montiert. Alles wurde sehr gut durchgeführt und ich kann jetzt die Wärmekosten sparen. Vielleicht bestelle ich eine Klimaanlage in der Firma, aber darüber muss ich noch etwa überlegen.
Armin00
Ist neu hier!
 

Hallo! Ich habe mich mal mit dem CoolStar Lüftungssystem der neuen Generation auseinander gesetzt! Durch den Plattenwärmetauscher funktioniert das gesamte Frischluftsystem und außerdem ist das Be- und Entlüftung von Räumen und auch das Free Cooling möglich. Während des Betriebs kommt es nicht zu einer Vermischung der beiden Luftströme. Die Bedienung erfolgt leicht und intuitiv via Kabelfernbedienung. Wir haben uns jetzt nach langer Suche für eine Lüftungsanlage von der Links sind nur für registrierte User sichtbar. entschiede und sind absolut zufrieden! Kann man gut weiter empfehlen!
EngelMarco
Seit kurzem dabei!
 

Hallo Oliver,
kannst Du bitte eine Skizze mit dem Anbau des BAYERNLÜFTERS an Rolladenkasten posten. Deine Lösung, wenn diese funktionier und mit dem Kondenswasser keine Probleme macht, ist sehr pfiffig.
abrakadabra1
Ist neu hier!
 

Hallo zusammen,
ich möchte allen die hier so viele Fragen zur dezentralen Lüftung einen Tip geben. In der Nähe Berlins in 16321 Bernau gibt es ein herstellerunabhängiges Lüftungsbüro. Dort sind z.B. 6 dezentrale Lüftungsgeräte verschiedener Hersteller nebeneinander in die Wand eingebaut. Man kann jedes Gerät einschalten anhören und man bekommt alle Fragen zum Thema fachlich sehr gut beantwortet.
Weiterhin sieht man dort auch eine zentrale Lüftungsanlage. Ich kann dieses Büro nur empfehlen.
Jeder der unsicher ist sollte sich dort beraten lassen. Dies geht auch telefonisch.
Hier der Link: Links sind nur für registrierte User sichtbar.
HIGIL
Ist neu hier!
 

Hallo Zusammen,

wurde heute von einem Bekannten auf ein Produkt aufmerksam. Es handelt sich um den Ambientika Lüfter der Firma Südwind.

Hat jemand bereits Erfahrungen gemacht? Er hat die Lüfter erst kürtzlich installiert, ist aber sehr zufrieden

vielen Dank für eine Antwort
Ralfko
Ist neu hier!
 

Red Spotted hat geschrieben:Auch an dieser Stelle, im Neubau sollte es schon eine zentrale KWL - Anlage sein.


Völlig korrekt, alles andere ist lediglich ein Kompromiß zur Beruhigung.
Gesbb
Ist neu hier!
 

Hallo,
Ich möchte in meinem Wohnzimmer auch aufrüsten mit einer Lüftung.
Feuchtigkeit ist kein Thema, Diffusionsoffener Holzbau bj. 2008.
Die Südwind Ambiente Wireless Geräte klingen zumindest auf dem Papier ganz gut.
Bei Einbau von 2 Geräten vernetzen sie sich kabellos und arbeiten "miteinander".
Feuchtigkeitssensor ist inclu. und co² Sensor optional.
Dieser co² Sensor könnt auch den Kaminfeger positiv stimmen, den ohne dessen ok geht nix...

und falls diese Push/Pull Geräte grundsätzlich nicht erlaubt (Kaminofen) sind hab ich den Wolf CWL-D-70 im Hinterkopf.(wer ist der Hersteller?)
Ähnliche Preislage.Hat einen Kreuz-Gegenstromplattentauscher und saugt-bläst permanent. Evtl würde da einer ausreichen.
Nachteil :Riesen Kernlochbohrung 260mm!
Sind hier schon Erfahrungen mit einem dieser Lüfter vorhanden?
Oder vergleichbare Alternative?

Grüsse aus`m Süden
klmoe
Ist neu hier!
 

Oliver hat geschrieben:Hallo,
auch ich habe mir eine Dezentrale Lüftung ins Wohnzimmer von Bayernluft eingebaut. Allerdings konnte ich (und wollte auch nicht) Die Wände duchbohren. Also habe ich das ding horizontal in einen Rolladenkasten eingebaut. Zuerst machte ich mir sorgen wie ich das Kondenzwasser abführe und habe ein Schlauch bis zu Rolladenführung gelegt..nur es entsteht keines...!!
...
Eine ähnliche Methode wird überigens von einer Firma auch vertrieben, aber da muß man den kompletten Rolladenkasten mit kaufen, geht also nur bei Neubau.
...Gruß Oliver


Hallo Oliver,
klingt sehr innovativ und vor allem wahrscheinlich auch mit weniger Dreck als Kernbohrungen herszustellen, kannst du den Einbau in den Rollladenkasten näher erklären, ist das Gerät im Rolladenkasten oder gehen nur die Zu/Abluftrohre in den Rolladenkasten. Super wäre auch ein Foto.
Kannst du die Firma nennen die das komplett anbietet?
Vielen Dank Christoph
cebe09
Ist neu hier!
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Dezentrale Lüftungsanlage, Lüftung Forum
 


  • Tags
  • dezentrale lüftung wärmerückgewinnung test, bioxx erfahrung,