Pellets Preisvergleich

Pellets Preisvergleich

Holzpellets sind aus zweierlei Gründen ein hochwertiger Brennstoff, der fossilen Energieträgern gegenüber große Vorzüge aufweist. Zum einen haben Pellets einen hohen ökologischen Wert, zum anderen sind sie seit Jahren preisstabil und auch die Zukunftsaussichten versprechen eher sinkende, als steigende Preise.

Pelletspreise sind unabhängig von äußeren Einflüssen
Bei der Einführung der Holzpellets in der Mitte der 1990er Jahre waren die Preise für den hochwertigen Holz-Brennstoff zunächst relativ hoch und sanken mit einer weiteren Verbreitung der seinerzeit neuen Heizmethode. Seither gab es nur eine kurzfristige Preiserhöhung aufgrund von Lieferengpässen. Innerhalb kurzer Zeit gingen die Pelletspreise jedoch nach der Überwindung der Lieferkrise auf das ursprüngliche Niveau zurück. Lieferengpässe wie in dem kalten Winter 2006 sind zukünftig nicht mehr zu erwarten, da es inzwischen zahlreiche Produktionsstätten gibt und weitere geplant sind. Daher sind die Preise für Holzpellets nicht von äußeren Einflüssen abhängig, wie Rohöl- oder Erdgaspreise. Das Holz, aus dem sie hergestellt werden, ist ein Rohstoff, der überall und jederzeit verfügbar ist. Seit der Markteinführung der Holzpellets bewegten sich die Preise in einem Rahmen von 2 Cent pro Kilowattstunde.

Regionale Preisunterschiede in Deutschland
Da die größten Waldgebiete und die meisten Produktionsstätten von Holzpellets in Süddeutschland gelegen sind, ist ein Nord-Süd-Preisgefälle für Holzpellets in Deutschland zu beobachten. Die Preisunterschiede betragen etwa 10 bis 15 Prozent. Dieses Gefälle wird sich langfristig auflösen, da auch in Norddeutschland aktuell zahlreiche Produktionsstätten für Pellets errichtet werden.

Pelletspreise sind auch mengenabhängig
Der Preis für Holzpellets bewegt sich abhängig von der Qualität, der Region und der Abnahmemenge zwischen 3,5 und 4,5 Cent pro Kilowattstunde Heizleistung und zwischen 210 und 300 Euro für eine Tonne Pellets. Günstigere Preise in entfernten Regionen lassen sich nur selten ausschöpfen, da die Kosten für einen Transport über große Entfernungen den Preisvorteil aufbrauchen würden. Die Wahl einer schlechteren Qualität bietet sich nicht an, da sie nicht denselben Brennwert hat, wie hochwertiges Material, was letztendlich ebenfalls nicht zu einer realen Einsparung führen würde. Beeinflussbar ist aber die Bezugsmenge. Je größer sie ist, umso niedriger gestaltet sich der Preis für eine Tonne Holzpellets. Verbraucher schließen sich daher vermehrt zu Einkaufsgemeinschaften zusammen und bestellen gemeinsam große Mengen. Im Internet haben sich inzwischen schon Foren gebildet, in denen sich Verbraucher zu diesem Zweck absprechen. Wichtig für eine Einkaufsgemeinschaft ist, dass die Standorte aller Abnehmer sich in kurzen Entfernungen zueinander befinden, um nicht unnötig hohe Transportkosten zu verursachen.