• Anzeigen

Erneuerbare Energie

« Zur Energiewende mit innovativen Ideen beitragen    •    Welcher Markt für das folgende Produkt? »

Erneuerbare Energie

Hallo,

ich bin neu hier im Forum, weil ich mich jetzt doch mal intensiver mit Umweltschutz befassen möchte und vor allem mit dem Punkt Energiesparen. Leider kenne ich mich überhaupt noch nicht so richtig aus und wenn ich mich im Internet so umsehe, dann finde ich so viele fachspezifische Dinge, aber nichts, wo es mal so richtig von Grund auf erklärt wird, was erneuerbare Energie überhaupt ist. Es gibt so viele verschiedene Sachen inzwischen und ich würde mich wirklich gerne informieren. Aber leider fehlt mir das Grundlagenwissen.

Könnte mir hier vielleicht jemand mal genau erklären, was alles zu erneuerbaren Energien gehört?

Das wäre wirklich sehr lieb von euch.

Tschüssi
Diana
Diana
Kennt sich aus!
 

Hallo Diana,
die Energiekosten der privaten Haushalte sind seit 1995 um 75 % gestiegen. Die Ressourcen werden knapp sind, deshalb werden Öl und Gas in Zukunft eher noch teurer. Vor diesem Hintergrund werden Heizungssysteme auf Basis Erneuerbarer Energien immer beliebter, denn sie schaffen mehr Unabhängigkeit von den internationalen Energiemärkten. Der Markt für Holzpelletheizungen ist im vergangenen Jahr um ca. 90 % gewachsen. Auch
Regenwasserbewirtschaftung hat heute einen hohen Stellenwert. Amortisation mit öffentlichem Zuschuss 8 bis 10 Jahre, ohne bis zu 15 Jahre. Trinkwasser ist unser Lebensmittel Nr. 1. Seine Qualität ist im weltweiten Vergleich Spitzenklasse, allerdings auch sein Preis. Damit das WC zu spülen, ist absurd, selbst, wen wir an manchen Orten in Deutschland tatsächlich nutzbares Wasser im Überfluss haben. Regenwassernutzung auch zum Gießen im Garten oder auch für die Waschmaschine.
Produkte und Informationen unter Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gruß
Brandstelle
Seit kurzem dabei!
 

Hallo Diana,

also in Ergänzung zu Brandstelle möchte ich noch etwas weiter ausholen. Erneuerbare Energien oder nachwachsende Energieen bzw. regenerative Energien, das sind alles Begriffe für solche Energiequellen, die nicht endgültig verbraucht werden, so wie Gas, Öl oder Kohle. Diese Rohstoffe werden verbrannt und sind dann weg. Sie sind auch endlich, weil sie nicht so schnell nachwachsen können, das hat hat ja teilweise Millionen von Jahren gedauert. Zu den erneuerbaren Energien gehört in erster Linie Holz, Biogas oder Biomasse. Alle Rohstoffe, die in relativ kurzer Zeit nachwachsen, sind erneuerbar. Außerdem zählen auch die Energiequellen dazu, die gar nicht verbraucht, sondern nur benutzt werden wie Sonne, Wasser und Wind.

LG
Ralle
Ralle
Ist schon lange dabei!
 

Hallo ihr zwei,

vielen Dank für eure ausführlichen Antworten. Ich weiß, ich kenne mich wirklich nicht auf dem Gebiet aus, aber ich möchte einfach mal alles von klein auf erfahren. Deshalb hoffe ich, dass ich euch nicht zu sehr auf die Nerven gehe mit meinen Fragen.

Brandstelle, das mit dem Wasser finde ich auch sehr interessant. Ich weiß wohl, dass man einen Brunnen bohren kann im Garten, um damit das Auto zu waschen oder den Garten zu bewässern. Aber du schreibst, dass auch die WC-Spülung mit Regenwasser betrieben werden kann. Dazu müsste doch aber erst einmal das Regenwasser ins Leitungsnetz. Gibt es da auch eine spezielle Technik?

Und zu den erneuerbaren Energien hätte ich auch noch eine Frage. Ist Holz nicht genau genommen auch knapp? Man hört immer vom abgeholzten Regenwald und so. Das Holz, das ich heute verbrenne, wächst doch so schnell auch nicht wieder nach. Kann es da richtig sein, es als erneuerbare Energiequelle zu bezeichnen?

Tschüssi
Diana
Diana
Kennt sich aus!
 

Also, als erstes kannste regen und brunnenwasser, eher brunnenwasser, sogar zum waschen benutzen, vorrausgesezt es ist nicht zu viel metall drin. Bei uns in mannheim gehts echt gut, bei mir laufen alle toiletten, waschmaschine, gartenwasser und demnächst auch die spülmaschiene drüber.

Das mit dem holz stimmt so nicht ganz. Bei uns in deutschland lieben ständig 1,7 millionen tonnen forstholz rum und vergammeln !
Dieses holz kann zu 80-90% zu pellets oder brannholz verarbeitet werden.
rumor
Wohnt hier!
 

[quote="Diana"]Hallo ihr zwei,

vielen Dank für eure ausführlichen Antworten. Ich weiß, ich kenne mich wirklich nicht auf dem Gebiet aus, aber ich möchte einfach mal alles von klein auf erfahren. Deshalb hoffe ich, dass ich euch nicht zu sehr auf die Nerven gehe mit meinen Fragen.

[b]Brandstelle, das mit dem Wasser finde ich auch sehr interessant. Ich weiß wohl, dass man einen Brunnen bohren kann im Garten, um damit das Auto zu waschen oder den Garten zu bewässern. Aber du schreibst, dass auch die WC-Spülung mit Regenwasser betrieben werden kann. Dazu müsste doch aber erst einmal das Regenwasser ins Leitungsnetz. Gibt es da auch eine spezielle Technik?[/b]

Und zu den erneuerbaren Energien hätte ich auch noch eine Frage. Ist Holz nicht genau genommen auch knapp? Man hört immer vom abgeholzten Regenwald und so. Das Holz, das ich heute verbrenne, wächst doch so schnell auch nicht wieder nach. Kann es da richtig sein, es als erneuerbare Energiequelle zu bezeichnen?

Tschüssi
Diana[/quote]

Hallo Diana,
zum Leitungsnetz: Wenn Regenwasser zur Toilettenspülung benutzt wird, muss unbedingt dafür ein 2. Leitungsnetz verlegt werden. Daran darf aber nicht das Waschbecken in der Toilette angeschlossen werden, dort muss wie für Körperreinigung im Allgemeinen (Baden und Duschen) Trinkwasser verwendet werden. Siehe Kapitel „Gesetzliche Grundlagen“ in „Regenwassernutzung von A – Z“, online auf Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Gruß
Brandstelle
Seit kurzem dabei!
 

@ Brandstelle:
Danke, das hatte ich vergessen dazu zuschreiben.

Mit einer entsprechenden technischen ausrüstung kannste aber brunnenwasser auf trinkwassernorm-niveau bringen, dann brauchste keine extra-leitung. Aber sone Station kostet richtig geld und der unterhalt ist auch nicht von Pappe.

Heutzutage sehen wir eigentlich in jedem 1 und 2 familienhaus ein zweites rohr am wc und an waschmaschienen vor, immer so das man ohne probleme nachrüsten kann.
rumor
Wohnt hier!
 

Ich habe was tolles gefunden, was ich euch nicht vorenthalten möchte. Es gibt bei Kickstarter ein innovatives Crowdfundingprojekt ein Energiemanager der mit jedem Wechselrichter und der Haustechnik voll kompatibel ist.

Damit braucht man keinen teuren Solarspeicher und kann trotzdem seinen Solarstrom selber verbrauchen.

Hier schaut es euch mal an Links sind nur für registrierte User sichtbar.

und den Film finde ich echt geil Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Jenny
Ist neu hier!
 

Das lesen die hier beteiligten Schreiber sicher auch nach 7 Jahren....... :lol:
Sonnige Grüße

Michael
ÖkoFAN
Wohnt hier!
 

Hallo zusammen! Ich brauche unbedingt eure Hilfe.... habe ein Ökofen Pellematic zuhause! Der Heizkreis 1 ist aktiv mit den Heizzeiten: von 06:00 Uhr-09:00 Uhr
von 19:00 Uhr-21:00 Uhr
von 21:00 Uhr-21:00 Uhr
Bei diesen Zeiten sollte die Pelletsanlage heizen, jedoch ist mir aufgefallen,dass er nicht nur zu diesen Zeiten heizt!! So wie heute in der Früh: Die Heizung sollte um 06:00 Uhr starten, alle Heizkörper waren aber schon um 05:00 Uhr in der Früh heiß. Habe ich irgendetwas falsches eingestellt? Der Sevicetechniker meinte das eventuell mein Raumthermostat kaputt wäre, habe es erneuert(kosten 70€ :| ) jedoch ist es gleich wie vorher!! Bitte um Hilfe! Vielen Dank
sil1986
Ist neu hier!
 

Sowas kommt mir bekannt vor, ich habe aber zum Glück einen Bekannten, der sich damit gut auskennt. Ist ja schon ärgerlich, wenn du extra das Raumthermostat austauschst und es dann auch nichts ändert.
Inkas
Seit kurzem dabei!
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Erneuerbare Energie, Energie Forum