Wechseln Sie den Stromanbieter und sparen Sie so bis zu 500,00 Euro, vergleichen Sie hier mehr als 1.000 Stromanbieter!





Mit dem TÜV-geprüften Gasvergleich lassen sich ohne großen Aufwand die günstigsten Gastarife finden.





Leisten Sie selbst einen Beitrag zur Energiewende und wechseln Sie jetzt zu Ökostrom!





Mit dem kostenlosen DSL und Internet Vergleich von CHECK24 behalten Sie im großen Tarifdschungel den Überblick.


<



  • Anzeigen

Förderung Windenergie

« Neue KfW Förderung für Häuslebauer ab dem 01.Okt. 2009    •    Solar-Förderung erhöht! »

Förderung Windenergie

Hallo liebe Forenmitglieder,

seit längerem interessiere ich mich schon für eine kleine Windkraftanlage, die auf dem Haus installiert werden kann. Dank eurer Unterstützung habe ich mich inzwischen über das Angebot, das es in diesem Bereich gibt, sehr gut informieren können. Nun wüsste ich noch gerne, welche Möglichkeiten es zur Förderung Windenergie gibt.

Überall im Netz erfährt man viel über Solarförderung und auch ein wenig über Geothermie, aber über die Förderung Windenergie habe ich nicht wirklich was gefunden, weil es wohl zu wenige Leute gibt, die diese Form der natürlichen Energiequellen privat nutzen.

Kann mir vielleicht jemand einen Rat dazu geben?

Dank und schöne Größe
Diana
Diana
Kennt sich aus!
 

Hallo Diana,

momentan ist der Stand der, dass es zwar nicht direkt eine staatliche Förderung der Windenergie gibt, aber dennoch lohnt sich dank der Förderung Windenergie überhaupt noch. Es gibt eine festgelegt Einspeisevergütung für Strom, der aus Windenergie erzeugt wurde. Diese Vergütung wurde für die nächsten 20 Jahre festgelegt, bietet also auch wirklich Planungssicherheit.

Der festgelegte Preis für die Kilowattstunde Strom aus Windkraftanlagen beträgt garantiert zwischen 6,2 und 9,1 Cent. Für eine kleine Windkraftanlage, wie du sie dir vorstellst, dürfte er wohl bei 6,2 Cent liegen.

Aber ist so eine kleine Anlage überhaupt in der Lage, soviel Strom zu produzieren, dass er noch verkauft werden kann?

LG
usRike
usRike
Ist schon lange dabei!
 

Hallo,

also zumindest kann eine solche kleine Windkraftanlage einen gehörigen Teil des eigenen Stroms produzieren. Das Problem ist nur, dass einige Kommunalpolitiker wohl ein Problem mit diesen Anlagen haben. Sie scheinen nicht differenzieren zu können zwischen einem großen Windrad und einer derart kleinen Windkraftanlage, von der keine Emissionen für die Nachbarschaft ausgehen. Daher sprechen sie sich immer wieder dafür aus, Windkraftanlagen nur im Außenbereich oder im Gewerbegebiet zu genehmigen, wenn es um die Einleitung von Strom ins allgemiene Netz geht.

Eine großartige Förderung Windenergie von Windkraftanlagen ist daher für diese Mini-Anlagen nicht möglich. Es ist schade, dass durch solche Reaktionen der Nutzung regenerativer Energien ein Riegel vorgeschoben wird.

LG
Löwenzahn
Löwenzahn
Ist schon lange dabei!
 

Ich würde mich erst einmal erkundigen ob dein Gebiet vermessen wurde.
Damit kennst du schon einmal die zu erwartende Ausbeute.

Bleib unter 9m Höhe und weit weg von öffentlichen Wegen, wegen dem Eisschlag. Die Emissionen sind bei den kleinen Anlagen i.d.R. kein Thema.

Aufgrund der geringen Anschaffungskosten (z.B. China Import) und der Prognosen, wird nicht mehr gefördert.

Siehe PDF dieser Seite:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
oder wer es ganz genau nachlesen möchte:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Allerdings würde ich mir sehr stark überlegen ob nicht ggf. Photovoltaik rentabler ist.
Magic
Seit kurzem dabei!
 

hallo dani,
allgemeine infos zu Links sind nur für registrierte User sichtbar. kannst du bei strom.info finden.
ist eine ganz gute seite um einen überblick, bzw. einen einstieg in das thema zu finden.ich hoffe das konnte ein bisschen helfen.grüße und ein schönes wochenende.

daniel
Lungi
Ist neu hier!
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Förderung Windenergie, Förderung & Finanzierung Forum
cron