Wechseln Sie den Stromanbieter und sparen Sie so bis zu 500,00 Euro, vergleichen Sie hier mehr als 1.000 Stromanbieter!





Mit dem TÜV-geprüften Gasvergleich lassen sich ohne großen Aufwand die günstigsten Gastarife finden.





Leisten Sie selbst einen Beitrag zur Energiewende und wechseln Sie jetzt zu Ökostrom!





Mit dem kostenlosen DSL und Internet Vergleich von CHECK24 behalten Sie im großen Tarifdschungel den Überblick.


<



  • Anzeigen

Gasverbrauch senken durch Solarkollektoren auf dem Dach?

« Komplettpakete statt Grundversorgung,effektiv o. Kostenfalle    •    Gasanbieter N-ERGIE aus Nürnberg – wer kennt Vertragsinfos? »

Gasverbrauch senken durch Solarkollektoren auf dem Dach?

Hi,
ich habe mal ne rein informative Frage. Wenn ich durch ländliche Gegenden fahre sehe ich immer öfters, dass die Häuser mit Solarkollektoren aufgerüstet werden. Gerade auf dem ländlichen wird noch sehr viel mit Gas gearbeitet und ich überlege daher, ob die Erhöhung der Solarkollektoren indirekt mit den Hohen Gaskosten zu tun hat und die Sonnenenergie besonders im Sommer dazu genutzt wird die Gaskosten für Warmwasser ect zu senken. Kann es da einen Zusammenhang geben, oder denke ich da einfach falsch?
Gruß und einen schönen Abend noch
Luisa
Luisa
Ist neu hier!
 

Hallo Luisa,
Eine gute Solaranlage kann im Sommer ohne weiteres den gesamten Warmwasserbedarf abdecken und im Winter sogar bis zu 60 %, dies ist abhängig von der Größe der Anlage und natürlich auch von der Lage des Hauses. Dies bedeutet dann selbstverständlich auch, dass der Gasverbrauch sinkt.
Natürlich ist es auch eine Kostenfrage, besonders bei der Anschaffung. Und wenn Sie nicht in Ihrem eigenen Haus leben, müssen Sie sich natürlich die Erlaubnis des Vermieters einholen, denn der Einbau einer Solaranlage ist eine Bauliche Veränderung die vom Vermieter definitiv genehmigt werden muss. In wie fern man das aufgeheizte Wasser auch zum Heizen nutzen kann und welche Kosten damit verbunden sind, kann ich nicht beurteilen, aber die Einsparungen an Gas, denke ich sind unumstritten. Und in wie fern es noch Zuschüsse vom Staat gibt kann ich nicht sagen.
Gruß
BauerJoseph
BauerJoseph
Seit kurzem dabei!
 

Hi,
wenn ich nun meinen Vermieter diesen Vorschlag machen möchte, kann ich ja nun nicht so einfach mit der These kommen, dass Gas gespart wird und das das alles auch noch umweltfreundlich und zukunsftorientiert ist, da Sonnenenergie nicht wie z.B. Erdgas plötzlich versiegen kann und die Anschaffungskosten auch mehr oder weniger Einmalig sind. Wie ich meinen Vermieter kenne, möchte der ein paar Zahlen wissen. Wie viel kostet es Wasser per Gas zu erwärmen und wie viel Gas wird alleine dazu ungefähr im Jahr verwendet und welche Grundvoraussetzungen am Haus müssen vorhanden sein um überhaupt die Möglichkeit zu haben Solarkollektoren dort aufzubauen.
Gruß und einen schönen Abend noch
Jessica
Jessica
Ist neu hier!
 

Guten Abend Jessica,
Ja zahlen sind immer besser. Mal sehen ob ich Ihnen ein paar geben kann, damit Sie bei Ihrem Vermieter auch mit guten Karten auftauchen.
Also der Warmwasserverbrauch per Person und Tag schwankt natürlich, da jeder doch einen anderen persönlichen Gebrauch hat, daher liegt dieser im Schnitt zwischen 24 Litern und bis zu 72 Litern Warmwasser per Tag per Person. Die Schwankung ist enorm wie Sie sehen. Beim Duschen liegt der durchschnittliche Verbrauch bei 40 Litern, ein Vollbad schlägt mit rund 160 Liter zu buche. Dazu kommt dann noch der Verbrauch von Warmwasser beim Abwaschen mit der Hand und noch weitere Dinge wie z.B. das Waschen am Waschbecken wo im Schnitt 9 Liter per Tag und per Person an Warmwasser verbraucht werden. Wenn Sie sich allein diese Zahlen ansehen, können Sie sicher die enorme Spanne verstehen. Der errechnete Durchschnitt an Warmwasserverbrauch per Person und Tag liegt im Schnitt bei 50 bis 60 Litern. Dies entspricht im Schnitt 50 Liter x 364 Tage = 18.200 Liter Warmwasser im Jahr. 1 qm Warmwasser sind 1000 Liter, also verbraucht der Deutsche im Schnitt abgerundet 18 qm Warmwasser / Jahr. Um 1 qm Wasser auf runde 42 Grad Celsius zu erwärmen benötigt man gut 39 kWh an Energie. Dies entspricht einem Preis von rund 3,40 € per qm Warmwasser, also rund 60 Euro / Jahr nur an Kosten um das Wasser zu erwärmen Und das wie gesagt per Person. Und ich finde das ist nicht ganz unerheblich.
Ich hoffe ich konnte Ihnen etwas helfen, leider sind mir die Preise für den Einbau von Solaranlagen nicht bekannt.
Gruß Buffy
Buffy
Kennt sich aus!
 

Ich geb dir mal so druchschnittswerte, die allerdings extrem schwanken können.

Vorraussetzung ist dach mit süd-lage und 45 grad neigung.

Als ort habe ich Darmstadt gewählt (aus der hüfte :D )

Ein 4 personen Haushalt spart bei reiner Wassererwärmung ca 3000 kWh/a

Bei uns Kostet die kWh Gas ca 6 cent = 180€ ersparniss.

Dem gegenüber stehen relativ hohe investitionskosten. Als mieter würde Ich diese nicht tragen.

Jedoch ist es für den Vermieter sehr interresant. denn noch gibt es zuschüsse für sanierungen.
Laut EEG muss bei einem Zentralheizungstausch eine solaranlage oder eine ersatzmaßnahme eingebaut werden.

Bis 2016 werden die Gesetze immer straffer, also lieber jetzt ordentlich nachrüsten und förderung kassieren als in 5 jahren nachrüsten müssen. Denn wenn etwas erzwungen wird per gesetz, gibts auch keine förderung mehr :D

gruss
rumor
Wohnt hier!
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Gasverbrauch senken durch Solarkollektoren auf dem Dach?, Gasanbieter Forum
cron