• Anzeigen

Leistungsrückgang Wärmepumpe bei Temperaturen unter -5°C?

« Flächenheizungen    •    Kaufen (interpassdocs@consultant.com)echt Pässe, Führersche »

Leistungsrückgang Wärmepumpe bei Temperaturen unter -5°C?

Hallo,

ich beschäftige mich mit Wärmepumpen eher als Theoretiker und beschäftige mich mit der Frage, wie in einer zukünftigen Welt mit zeitlich-variablen Strompreisen eine Wärmepumpe dank flexibler Betriebsweise ihre Strombezugskosten senken (und ggf. Systemdienstleistungen für das Stromnetz bereitstellen) kann.
Zu diesem Zweck habe ich mir ein kleines Excel-Modell gebaut, dass den stündlichen Betrieb einer Wärmepumpe in Abhängigkeit der Aussentemperatur beschreibt.
Nun zu meiner Frage: ich habe kürzlich in der Literatur Hinweisegefunden, dass Wärmepumpen bei Unterschreiten der bivalenten Temperatur (also ab dem Moment, wo auch die Zusatzheizing anspringt), die Stromaufnahme der Wärmepumpe (unabhängig vom absinkenden COP) abnimmt. Kann mir jemand sagen, ob das stimmt und worauf dies zurückzuführen ist. Sind bestimmte Komponenten (Kompressor oder so?) der Wärmepumpe bei sehr niedrigen Temperaturen nur eingeschränkt einsatzfähig.

Ich bin dankbar für jegliche Hinweise.
Bobmann
Ist neu hier!
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Leistungsrückgang Wärmepumpe bei Temperaturen unter -5°C?, Erdwärme Forum