Wechseln Sie den Stromanbieter und sparen Sie so bis zu 500,00 Euro, vergleichen Sie hier mehr als 1.000 Stromanbieter!





Mit dem TÜV-geprüften Gasvergleich lassen sich ohne großen Aufwand die günstigsten Gastarife finden.





Leisten Sie selbst einen Beitrag zur Energiewende und wechseln Sie jetzt zu Ökostrom!





Mit dem kostenlosen DSL und Internet Vergleich von CHECK24 behalten Sie im großen Tarifdschungel den Überblick.


<



  • Anzeigen

Stromlieferant kündigt da Umzug nicht möglich ist

« Stromanbieter wechseln    •    Geld sparen durch den optimalen Stromanbieter »

Stromlieferant kündigt da Umzug nicht möglich ist

Hallo,

danke schonmal vorab für Eure Hilfe.

Folgendes Problem:
Wir sind im Februar umgezogen mit Stromanbieter V. ein einer Wohnung einer Wohngenossenschaft die mit einem naheliegendem Blockkraftwerk selber Strom vertreibt. Die Stromzähler in dem Mehrfamilienhaus sind Eigentum der WG.
Jedes mal wenn V. uns beim Grundversorger SWS anmelden wollte ging das nicht da der Zähler nicht korrekt war. V. wollte sich um das Problem kümmern und ich sollte Geduld haben. SWS sagte nie welche Daten das Problem sind und V. durfte oder konnte uns das nicht sagen.
Daher dachten V. und wir dass das Problem darin liegt das die Zähler der WG gehören. Von der WG habe ich daraufhin Daten bekommen mit denen V. uns bei SWS anmelden kann. An beide wurden die Daten gesendet.
Auf Nachfrage bei V. wurde gesagt das es noch etwas dauern kann und wir Geduld haben sollen.
Dann kam jetzt die Kündigung.
Wir wollen uns weder von der WG (die uns gerne bei sich als Kunden für Stom hätten) noch von den SWS vorschreiben lassen von wem wir den Strom beziehen.
Was kann man tun?
Nochmal das gespräch mit V., SWS und WG suchen?
Oder direkt Anwalt? Ist da jeder mit Wohnrecht ok?
Mister
Ist neu hier!
 

Das wir sicher eine Grundsatzfrage sein. Es gibt durchaus Gebietstteilungen in unserm Land. Daher kann man nicht von jedem Anbieter irgendwo Strom "beziehen". Je nachdem wem das zugehörige Netz gehört hat jeder seine Vertragspartner.

Die Besitzfrage des Zählers läßt sich regeln. Aber auch dort kommt dann die Frage wer die Kosten dafür trägt.

Ungereimtheiten lassen sich klären, also was den Anschluß betrifft. Ein Anwalt zur Klärung wäre da genauso unsinnig da es dadurch nicht schneller geht, eher das Gegenteil.

Mein Rat, alles dokumentieren, Zählertyp, Nummer, Stand, ... und fotografieren. Sachverhalt SACHLICH EINDEUTIG (ich habe Recht und so'n Blödsinn NICHT, nur was man will, was bisher wer wie geäußert hat) schriftlich erklären/niederschreiben. Dann mit dem Material an die jeweiligen Partner heran treten.
Gruß

Socko

(ich bin auch nur ein Unwissender) Bild
Benutzeravatar
Socko
Ist schon lange dabei!
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Stromlieferant kündigt da Umzug nicht möglich ist, Stromanbieter Forum