• Anzeigen

Wärme aus Abwasser

« Heizkosten einsparen    •    Autonomes Wassersystem »

Wärme aus Abwasser

Hallo, ich hatte gehofft, hier etwas über dieses Thema zu finden, aber leider ist es hier noch nicht vorhanden. Ich suche Informationen über einen Fallleitung-Wärmetauscher. Das Prinzip finde ich ungeheuer logisch und einleuchtend, das Gerät ist sehr preisgünstig, wenn man bedenkt, was andere Energiesparmaßnahmen kosten, aber keiner weiß was darüber: Links sind nur für registrierte User sichtbar. . Kann hier jemand etwas darüber sagen? Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht?
Carola
Ist neu hier!
 

Wer regelmäßig viel warmes Abwasser hat, kann daraus natürlich auch wieder Wärme gewinnen.

In kleinen und vor allem energetisch sparsamen Haushalten ist der Aufwand für den geringen Ertrag aber zu hoch.
Erste Inselanlage 1988, professionell arbeitend seit 1997. Erste Netz-Anlage 1998. Bis heute über 1.000 Insel- und Netz-Solarstrom-Anlagen geplant und realisiert - weltweit.
Solarier
Wohnt hier!
 

OK, eine Einzelperson nutzt so etwas vielleicht wirklich nicht aus, aber für eine vierköpfige Familie scheint mir das eine sehr sinnvolle Investition zu sein. Die Alternative hieße Nicht-Duschen - aber wer will das schon?
Carola
Ist neu hier!
 

Nein, nicht Duschen ist das Problem, sondern wie lange, mit wieviel Wasser und welcher Temperatur. Man muss kein Dreckschwein sein, um täglich nur geringe Mengen an lauwarmen Wasser zu verbrauchen.

Über unsere Solaranlagen-Dimensionierungen und (bei späterer Realisierung) erfolgende Rückmeldungen wissen wir, wie extrem unterschiedlich Haushalte mit der Energie umgehen - in diesem Falle dem Warmwasser.

Für "normal" vierköpfige Haushalte liegt das zwischen ca. 50 und 400 liter am Tag und 40° und 60° C Temperatur. Aus Ersterem holt man nicht viel raus, aus Letzerem schon. Wenn Diese aber eben nur wenig bei Menge und Temperatur reduzieren würden (zumal moderne Armaturen Durchfluss und Temperatur begrenzen), wäre das viel mehr Ersparnis, als man im Nachhinein mit Technik wieder zurück gewinnen kann.

Dies gilt im Übrigen für alle Bereiche, egal ob Warmwasser, Heizung, Strom, u.s.w.

Dementsprechend liegt die Nachfrage und die Entwicklung passender Techniken.

Wir bieten seit 1997 praktisch jedes Produkt an, das sinnvoll hilft Energie einzusparen. Dabei lassen wir aber den finanziellen und den materiellen Aufwand nicht außer Acht. In diesem Fall sehen wir für unsere Kunden (vorwiegend 1-2 Familienhäuser mit ökologischem Ansatz) bisher keinen Einsatz, denn es geht ja nicht nur um den Produkt-Preis, sondern auch noch um die Anbindung an das Abwasser und Verbindung mit einem Speicher (Aufwand an Material und Arbeitsleistung).

Habe jetzt erst gesehen, dass dies so gar nicht möglich ist, sondern direkt von Abwasser auf Warmwasser erfolgen soll. Klingt zwar erst einmal einfacher, reduziert andererseits die Möglichkeiten: also keine Nutzung bei Spül-,Waschmaschine und Badewanne. Somit eher für Sporthalle, Schwimmbad & Co...


Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Erste Inselanlage 1988, professionell arbeitend seit 1997. Erste Netz-Anlage 1998. Bis heute über 1.000 Insel- und Netz-Solarstrom-Anlagen geplant und realisiert - weltweit.
Solarier
Wohnt hier!
 

Über unsere Solaranlagen-Dimensionierungen und (bei späterer Realisierung) erfolgende Rückmeldungen wissen wir, wie extrem unterschiedlich Haushalte mit der Energie umgehen - in diesem Falle dem Warmwasser.

Dies gilt im Übrigen für alle Bereiche, egal ob Warmwasser, Heizung, Strom, u.s.w.

Ich denke, je sparsamer die Häuser gebaut werden, umso größer ist der Anteil, den das Warmwasser an der gesamten verbrauchten Energie bekommt. Und somit lohnt sich hier das Sparen umso mehr. Dusch-Temperatur verringern und weniger Warmwasser verbrauchen bedeutet einen Verzicht auf Komfort. Der Einbau dieses Preheat FWT lässt mir meinen Komfort und holt aus dem warmen Abwasser die Wärme zurück. Mir scheint das genial!
Carola
Ist neu hier!
 

Du arbeitest nicht zufällig bei dieser Firma? :wink:

Genial ist eigentlich etwas anderes... Aber wenn es schon sein muss:
ähnliches Prinzip bieten Andere für 1/4 des Preises an...
Zuletzt geändert von Solarier am 19.01.2012, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.
Erste Inselanlage 1988, professionell arbeitend seit 1997. Erste Netz-Anlage 1998. Bis heute über 1.000 Insel- und Netz-Solarstrom-Anlagen geplant und realisiert - weltweit.
Solarier
Wohnt hier!
 

:?:
Dann hätte ich wohl kaum nach Erfahrungswerten gefragt.
Carola
Ist neu hier!
 

Die Idee ist genial... und kann man auch ganz leicht selbst machen (wenn man ein bisschen technisch ist).

Die Frage ist dann noch wie sieht es aus bei einer Wassersolar Anlage. Glaube das es dann genau entgegen gesetzt funktioniert.
Roman78
Seit kurzem dabei!
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Wärme aus Abwasser, Energiesparen Forum