alte Ölheizung defekt - macht ein neue Ölheizung Sinn ?

Dieses Forum hat das Thema Blockheizkraftwerke zum Inhalt. Was ist das Besondere an ihrer Funktion, eignen Sie sich bereits für den Einsatz in einem Einfamilienhaus, und wenn ja, mit welchen Kosten ist zu rechnen?
Antworten
mark_ro
Ist neu hier!
Beiträge: 1
Registriert: 10.03.2012, 23:25

alte Ölheizung defekt - macht ein neue Ölheizung Sinn ?

Beitrag von mark_ro » 10.03.2012, 23:57

Hallo liebe community,

wie ich erfahren hab, und schon gemerkt hab da die Heizung seit geraumer Zeit rumzickt, hat unsere Ölheizung ein Hau weg (anscheinend der Heizkessel). Jetzt muss ich mich Wohl oder Übel mit der Anschaffung eines Ersatzes auseinander setzen. Für mich war eigentlich klar das ich einfach eine neue Ölheizung installieren lasse bis mich ein Bekannter darauf aufmerksam gemacht hat das jedes installierte Blockheizkraftwerk mit bis zu 3500 Euro vom Staat gefördert wird. Meine Frage jetzt - lohnt sich der Umstieg auf ein BHKW ? Ich meine ich würde ja Strom&Wärme vor Ort erzeugen und effzienter arbeiten die BHKW ja auch.

Die Frage die sich mir stellt ob sich das rechnet bei einem Jahresverbrauch von 4500 Liter Öl (alte Heizung hat so um die 30kW Leistung).

Was sagt ihr ?

ÖkoFAN
Wohnt hier!
Beiträge: 636
Registriert: 24.03.2012, 08:27

Re: alte Ölheizung defekt - macht ein neue Ölheizung Sinn ?

Beitrag von ÖkoFAN » 25.03.2012, 12:23

Moin,

hast Du die Frage schon einmal hier http://www.bhkw-forum.de/ gestellt?

Ich schätze (als allererstes), dass Dein jetziger WE = WärmeErzeuger um fast 100% zu groß dimensioniert ist, Du also mit ca, 15-20kW thermischer Leistung auskommen könntest.
2. Das BHKW muss Laufzeiten bekommen, um wirtschaftlich zu sein und den Strom natürlich auch einspeisen zu können. WAS machst Du dann mit der Wäre-E, wenn sie im Haus garnicht gebrucht wird?

Grüße Michael
Sonnige Grüße

Michael

Antworten