Skip to main content

Dämmtechnik

Die Dämmtechnik bezeichnet unterschiedliche Methoden die heute angewendet werden um ein Haus optimal gegen Wärmeverlust abzusichern, es somit zu dämmen. Die derzeit angebotenen Dämmtechniken sollen helfen Heizenergie einzusparen. Neben der Einsparung von Energiekosten können die modernen Dämmsysteme jedoch nicht nur im Winter eine Verbesserung der Wohnbehaglichkeit erreichen, sondern auch im Sommer.

Heute gibt es viele unterschiedliche Arten von Dämmtechniken, die unterschieden werden in die Außendämmung, Innendämmung und in die Kerndämmung. In der modernen Zeit werden bereits in der Bauphase entsprechende Dämmungen berücksichtigt, zu früheren Zeiten jedoch wurden kaum Häuser mit einer Dämmung errichtet. Durch die modernen Dämmstoffe ist es jedoch möglich auch ältere Häuser nachträglich mit einer Dämmung auszustatten.

Da die für den Hausbau in der Regel verwendeten Baustoffe relativ gute Wärmeleiter sind geben die Außenwände bei einer kalten Witterung sehr schnell die Wärme von der Innenseite der Wände an die Außenseite der Wände ab. Um eine optimale Wärmedämmung zu erreichen ist es notwendig spezielle Dämmstoffe zu verwenden.

Als hervorragende Dämmstoffe haben sich in den letzten Jahrzehnten vor allem geschäumte Kunststoffe wie zum Beispiel Polystyrol, Neopor oder Polyurethan erwiesen. Neben diesen Stoffen sind auch Mineralwolle, Glaswolle, Schaumglas, Holzwolle oder Kork im Einsatz. Je nach der verwendeten Dämmtechnik können auch Holzplatten oder Kalzium-Silikat-Platten genutzt werden.