Skip to main content

Energie sparen

Jeder Haushalt hat sich heute auf die ständig steigenden Energiepreise eingestellt und versucht deshalb Energie einzusparen. Möglich ist dies in jedem Haushalt, und das Einsparpotenzial ergibt sich dabei nicht nur aus dem Strom, sondern auch bei Wasser und der Heizung. Die größten Einsparungen kann man natürlich mit der Heizung erzielen, aber auch andere Geräte wie zum Beispiel der Kühlschrank, Fernseher, Gefriergerät oder bei der Warmwasserbereitung für die Küche, und das Bad kann Energie eingespart werden.

Zu den kleineren Energiefressern zählen heute Computer, Laptops, CD-Spieler, der Elektroherd, aber vor allem die Beleuchtung. Vor allem die Gefriergeräte sind Stromfresser, wobei man jedoch mit ein paar Verhaltensregeln trotzdem Energie einsparen kann. Eine Alternative wäre der vollkommene Verzicht auf diese Geräte, was praktisch jedoch fast unmöglich ist da heute fast jeder Haushalt mindestens eines dieser Geräte besitzt um Speisen einzufrieren.

Um die Energiekosten gerade für diese Geräte so gering wie möglich zu halten sollte das Gefriergerät nur kurz geöffnet werden um die ausgewählten Lebensmittel zu entnehmen. Stehen die Deckel zu lange offen erhöht sich die Temperatur im Innenraum, das Gerät muss auf die ursprüngliche Temperatur zurückkühlen, und verbraucht somit viel Energie. Bei dem Einfrieren von Lebensmitteln sollte man darauf achten dass diese abgekühlt, und gut verpackt eingefroren werden.

Damit weitere Energie eingespart werden kann sollte man darauf achten wo der Gefrierschrank aufgestellt wird. Am besten eignet sich dafür ein kühler, trockener Raum mit einer guten Belüftung. Grundsätzlich sollte das Gerät mindestens 1x im Jahr gründlich gereinigt werden, was das Abtauen einschließt. Es gibt mittlerweile bereits Geräte die nicht manuell abgetaut werden müssen, sondern dies selbsttätig erledigen. Die Gebrauchsanweisungen geben Aufschluss darüber, und die Empfehlungen sollten unbedingt beachtet werden damit die Energiekosten nicht in die Höhe schnellen.