Skip to main content

Fördermittel und Zuschüsse für Wärmepumpen

Wärmepumpen sind eine immer beliebtere Technik im Neubau und Altbau. Wärmepumpen nutzen Umweltenergie wie Luft-, Wasser- oder Erdwärme und wandeln diese in Heizwärme um. Wird Ökostrom für die Wärmepumpe genutzt, ist das Heizen sogar vollkommen CO2-frei. Daher gibt es für Wärmepumpen unterschiedliche Fördermittel und Zuschüsse.

Im Neubau werden Wärmepumpen durch das KfW-Programm “Energieeffizient Bauen” durch ein zinsgünstiges Darlehen gefördert. Wird in einem Altbau eine bestehende Heizung durch eine Wärmepumpe ersetzt, so kann diese Investition einzeln oder auch in Kombination mit anderen Maßnahmen über das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ finanziert werden. Zusätzlich sieht das Marktanreizprogramm (MAP) bei einer Heizungssanierung auch Zuschüsse zur Wärmepumpe vor. Diese werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) verwaltet und ausgezahlt. Voraussetzung für eine Förderung ist häufig, dass ein Energie Experte überprüft, ob die Wärmepumpe die geforderte Effizienz erreicht.

Das BAFA fördert alle Sole-Wasser-Wärmepumpen mit einer Mindestsumme von 2400 Euro. Ab 10 Kilowatt bis einschließlich 20 Kilowatt erhöht sich die Fördersumme um jeweils 120 Euro pro Kilowatt. Für Sole-Wasser-Wärmepumpen mit mehr als 20 Kilowatt bis einschließlich 100 Kilowatt kommen jeweils 100 Euro pro Kilowatt dazu. Wird eine Luft-Wasser-Wärmepumpe installiert, bekommt man 900 Euro Zuschuss bis zu einer Heizleistung von 20 Kilowatt. Für größere Luft-Wasser-Wärmepumpen bis zu 100 Kilowatt Leistung werden pauschal 1200 Euro Zuschuss ausgezahlt. Dabei müssen alle Wärmepumpen aber eine bestimmte Effizienz erfüllen.

Wer sich für eine Wärmepumpe interessiert, sollte sich auch über die einzelnen Förderbedingungen informieren. Neben den Fördermöglichkeiten des Bundes gibt es auch viele Landesförderprogramme und Förderprogramme von Kommunen und auch Energieversorgern. Grundsätzlich ist es jedoch ratsam vor der Entscheidung für eine Wärmepumpe durch einen Energieberater ermitteln zu lassen, ob die Installation einer Wärmepumpe überhaupt sinnvoll ist. Gerade die baulichen Gegebenheiten im Altbau entscheiden vielfach über die Effizienz und damit Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit einer Wärmepumpe.