Skip to main content

Heizpower

Das nordrhein-westfälische Unternehmen Heizpower GmbH aus Düren bietet als eines der wenigen Unternehmen in Deutschland das komplette Paket zur Nutzung der Erdwärme aus einer Hand an. Das bedeutet, dass von der Beratung über die Planung bis zur Erstellung einer Tiefenbohrung oder Verlegung der geothermischen Kollektoren und Installation des Wärmepumpensystems alles von der Firma Heizpower erledigt wird. Dadurch müssen nicht verschiedene Unternehmen mit den einzelnen Komponenten beauftragt werden. Das ganze System ist optimal aufeinander abgestimmt, wenn es aus einer Hand stammt. Dieser Vorteil wirkt sich auch auf die Bauzeit aus, denn diese ist natürlich durch den gut abgestimmten Prozess der unterschiedlichen Gewerke mit rund sechs Arbeitswochen ausgesprochen niedrig. Gleichzeitig bietet die Firma die Beratung zur Nutzung staatlicher Förderung und zur zinsgünstigen Finanzierung des geothermischen Heizsystems an.

Die Nutzung der Erdwärme geschieht bei den von Heizpower installierten Anlagen durch eine Solewärmepumpe, und zwar wahlweise mit einem Flächenkollektor, der im Garten in einer Tiefe von 1,2 bis 1,5 Metern verlegt wird, oder mit einer Tiefenbohrung bis zu einer Tiefe von 100 Metern. Für den Flächenkollektor wird eine Fläche von rund 60 Prozent mehr, als der zu beheizenden Wohnfläche empfohlen. Der Kollektor als Rohrleitungssystem in einer Tiefe von 1,2 bis 1,5 Metern enthält ein Wasser-Frostschutz-Gemisch, die sogenannte Sole, das die Erdwärme aufnimmt und an die Wärmepumpe leitet. Von dort aus erfolgt, vereinfacht dargestellt, der Wärmetausch und die Weiterleitung in das vorhandene Heizsystem.

Da für dieses System eine bestimmte Mindestgrundfläche erforderlich ist, eignet es sich nicht für Wohnhäuser auf kleinen Grundstücken. In diesen Fällen muss die Erdwärme über Tiefenbohrungen genutzt werden. In mehreren Erdbohrungen bis zu einer Tiefe von 100 Metern werden druckbeständige Rohre eingebracht, in denen die Sole zirkuliert. An der Wärmepumpe angekommen erfolgt wiederum die Abgabe der Erdwärme an das Heizungssystem und die anschließende Rückführung der Sole.