Skip to main content

Kombispeicher

Solarwärmeanlagen arbeiten in der Regel mit zwei Speichern, wenn sie sowohl für die Lieferung von warmem Wasser, und die Lieferung von Wärme für die Heizung verwendet werden. Der erste Speicher ist der Pufferspeicher, der zweite der Warmwasserspeicher. Heute gibt es Solarwärmeanlagen die über einen so genannten Kombispeicher verfügen, der nach dem Zwei-Tank-Prinzip aufgebaut ist. Primär dienen sie dabei als Puffer, und bevorraten die vom Kollektor gelieferte Sonnenenergie, wobei sie im oberen Bereich des Pufferspeichers zusätzlich über einen Warmwasserspeicher verfügen. Dieser ist von Heizwasser umgeben, und hält somit stetig warmes Wasser für die Entnahme bereit.

Bei den Kombispeichern stehen heute unterschiedliche Ausführungsmodelle zur Verfügung. Einige der Modelle verfügen dabei anstelle des integrierten Warmwasserspeichers über eine Heizspirale, die das Trinkwasser ähnlich wie ein Durchlauferhitzer erwärmt.

Die meisten erhältlichen Kombispeicher verfügen über eine Weichschaumisolierung und einen abnehmbaren Skaimantel, womit der Kombispeicher optimal wärmegedämmt ist. Kombispeicher benötigen nicht sehr viel Platz, sie sind leicht zu montieren und zudem ist die Steuerung sehr einfach.

Kombispeicher gibt es in unterschiedlichen Größen, und mit einem Fassungsvermögen von 500 Litern, 750 Litern, 1000 Litern und 1500 Litern. Der Wasserspeicher hat dabei in der Regel ein Fassungsvermögen von 150, oder 200 Litern. Der Behälter selbst wird aus Stahl hergestellt, wobei die meisten Kombispeicher zusätzlich mit einer Isolierung aus Weichschaum versehen sind.