Niedriger Ölpreis verhindert Verbreitung von Elektroautos?

refuel-577348_1280Die günstigeren Ölpreise erscheinen Verbrauchern zunächst wie ein Segen, da diese sich bei jedem Besuch an der Tankstelle und beim Heizölkauf zeigen. So günstig wie jetzt war das Benzin schon seit Jahren nicht mehr und an einigen Orten rutschte der Dieselpreis sogar auf unter einen Euro pro Liter. Klimaschützer halten diese Entwicklung allerdings für bedenklich, denn auch wenn günstige Energie durchaus vorteilhaft ist, so sollte es sich doch um eine umweltschonende Energiequelle handeln – Öl erfüllt diese Voraussetzungen jedoch nicht.

Die große Sorge vieler Experten besteht bei der derzeitigen Entwicklung des Ölpreises in einer geringeren Verbreitung der Elektroautos. Die noch immer ziemlich kostspieligen Modelle erscheinen durch die geringeren Kosten für Diesel und Benzin nun deutlich weniger ökonomisch und bieten oftmals keine interessante Alternative. So wird die Verbreitung von Elektroautos und umweltfreundlichen Heizquellen durch das günstige Öl verzögert. Denn auch wenn das Heizen mit Öl derzeit günstig ist, sollte man sich aus Klimaschutzgründen eine Alternative suchen.

Billiges Öl hemmt Nutzung der erneuerbaren Energien

Viele Experten befürchten also, dass sich die kostspieligeren Elektroautos aufgrund der günstigen Ölpreise nicht wirklich durchsetzen können. Diese Angst erscheint auf rein rechnerischer Basis begründet zu sein, da es derzeit tatsächlich deutlich günstiger für den Geldbeutel ist, das Auto zu behalten und günstig zu tanken – ohne hohe Investitionskosten oder eine fehlende Reichweite befürchten zu müssen, die Elektroautos noch immer mit sich bringen.

Allerdings zeigt die Geschichte des Automobils, dass nicht nur Kosten oder Schnelligkeit über den Autokauf entscheiden, sondern auch umweltfreundlichere Modelle eine Chance haben. Seit der ersten großen Ölkrise im Jahr 1973 begann ein Umdenken und viele Verbraucher nutzten Autos mit einem geringeren Kraftstoffverbrauch – doch auch vor der ersten Ölkrise gab es Modelle auf dem Markt, die nicht nur auf Größe und Schnelligkeit setzten und dennoch gut angenommen wurden. Sollten Sie jetzt schon ein Auto mit optimiertem Kraftstoffverbrauch nutzen, erscheint der Weg zu einem Elektroauto trotz der günstigen Ölpreise vielleicht gar nicht mehr so weit. Fest steht jedoch, dass billiges Öl für den Ausbau der erneuerbaren Energien nicht förderlich ist, da viele Verbraucher doch auf die günstigere Energiequelle zurückgreifen.