Skip to main content

Pelletheizung

Viele Hausbesitzer suchen aufgrund der ständigen Preiserhöhungen der Energieanbieter eine Alternative zum Heizen mit Erdgas. Wer heute über eine normale Gasheizungsanlage verfügt sollte eine Alternative zum Erdgas suchen, gleichzeitig jedoch die Kosten für eine Umrüstung, und die Kosten für die alternativen Brennstoffe in die Kalkulation mit einbeziehen.

Als Alternative könnte zum Beispiel die so genannte Pellet Heizung genutzt werden, die anstatt mit fossilen Brennstoffen, mit Presslingen aus Sägemehl oder Holzspänen befeuert wird. Der Vorteil besteht darin dass die Holzpellets eine geringe Aschebildung haben, und zudem wesentlich günstiger zu erhalten sind wie fossile Brennstoffe. Bei dem Vergleich von fossilen Brennstoffen mit Holzpellets fällt auf dass 4000 Kilogramm Holzpellets rund 2000 Liter Heizöl ersetzen, und das bei einem Preis von durchschnittlich 150 Euro je Tonne.

Pelletheizungen eignen sich besonders für Ein- und Zweifamilienhäuser. Heute gibt es jedoch schon die so genannten 2er- oder 3er Kaskadenanlagen, die für größere Wohn- oder Betriebsgebäude eingesetzt werden können. Anwendung findet diese Art der Heiztechnik vor allem in Österreich, Skandinavien und Kanada. In diesen Ländern hat man bereits seit über 20 Jahren Erfahrung mit dieser Heiztechnik, aber auch in Deutschland wird diese Methode immer beliebter. Die Vorteile der Heiztechnik liegen vor allem darin dass sie eine CO2-neutrale Verbrennung hat, und zudem ein heimischer Brennstoff verwendet wird der günstig zu erhalten ist, da kaum Transportwege anfallen. Hier finden Sie mehr Infos zum Thema Pelletheizung.