Skip to main content

Solare Kühlung

Die meisten Bürogebäude sind heute mit einer Klimaanlage ausgestattet, was vor allem im Sommer von den meisten Personen als angenehm empfunden wird. Herkömmliche Klimaanlagen arbeiten dabei mit elektrisch betriebenen Kompressoren. Der Nachteil dieser Anlagen liegt darin, dass je wärmer die zu kühlende Luft ist dementsprechend auch der Stromverbrauch ansteigt, was sich letztendlich auf die Betriebskosten auswirkt.

Eine so genannte Kühlung kann besonders dabei helfen Kosten einzusparen, denn die Nutzung einer solarthermisch betriebenen Klimaanlage führt automatisch zu einer deutlichen Reduzierung des Stromverbrauchs. Bei der Solaren Kühlung für Bürogebäude stehen heute unterschiedliche Verfahren zu Verfügung, wobei allerdings bislang nur zentral angetriebene Anlagen technisch umgesetzt sind. Die technische Umsetzung von dezentralen Anlagen – die Klimatisierung von einzelnen Räumen – ist bislang noch nicht möglich.

Die zur Verfügung stehenden Klimatisierungsverfahren sind die thermisch angetriebenen so genannten geschlossenen Kältemaschinen. Diese Maschinen stellen für die Kühlung Kaltwasser bereit, welches dann für die Versorgung aller Arten von klimatechnischen Geräten verwendet werden kann. Eine andere Möglichkeit ist das Sorptionsverfahren, bei dem der Frischluft Feuchtigkeit entzogen wird, wodurch die Raumtemperatur gesenkt werden kann.