Skip to main content

Solarstrom für den eigenen Garten

Solar EnergieWenn das Frühjahr kommt, steht auch der Garten langsam wieder im Mittelpunkt. Doch auch vor dem eigenen Grün hat der Fortschritt nicht halt gemacht, so dass immer mehr Menschen auch dort auf elektrische Hilfsmittel und Unterhaltungsangebote nicht verzichten möchten. Doch was läge da näher, als den Strom für den Garten ökologisch über Solarenergie zu beziehen?

Die Kraft der Sonne im Garten nutzen

Wenn die Tage im Frühjahr wieder länger werden und die Sonnenstunden zunehmen, kann bereits mit Solarenergie der Gartenbereich fit für den Sommer gemacht werden. Je nach gewünschtem Verbrauch können natürlich auch unterschiedliche Systeme genutzt werden. Eine alternative Lösung bieten sogenannte Inverter Stromerzeuger – siehe hier. Zunächst einmal müssen also der angestrebte Verbrauch und die vorhandene Fläche kalkuliert werden. Wer eine Gartenhütte sein eigen nennt, kann zum Beispiel das Dach der Hütte dazu nutzen, die Photovoltaik-Anlage zu installieren.

Den Solarstrom speichern

Möchte man also möglichst effektiv die Solarenergie nutzen, muss neben einer so genannten Photovoltaik-Anlage auch ein entsprechender Stromspeicher installiert werden. Die Mehrkosten sind hierbei jedoch nicht zu verachten, so dass dies in vielen Fällen ein echter Overkill für den Garten wäre. Wer eh weiß, dass er im Garten den Strom nur dann nutzt, wenn eh die Sonne scheint, kann auf einen solchen Speicher in der Regel problemlos verzichten. So lassen sich kleinere Rasenmäher oder elektrische Heckenscheren ebenso leicht mit Strom versorgen, wie eine kleine Soundanlage für die Gartenhütte.

Ohne große Kosten Solarstrom nutzen

Wer nun die hohen Anschaffungskosten für eine große Photovoltaik-Anlage scheut, kann auch mit kleinerem Einsatz ein wenig Solarstrom in den Garten zaubern. So benötigt zum Beispiel eine kleine Umwälzpumpe für den Gartenteich nur ein kleines 12V-Solarmodul, welches günstig zu erwerben ist. Auch die immer stärker verbreiteten Gartenlampen mit Solarspeicher sorgen für einen auch abends noch angenehm beleuchteten Garten ohne direkten Stromanschluss.

Eher Spielerei als echter Nutzen

Wer nicht viel Geld ausgeben möchte, kann die Solarenergie natürlich bei weitem nicht so effektiv nutzen, wie es mit einer echten Photovoltaik-Anlage der Fall wäre. Erst wer sich eine solche Anlage in den Garten setzt oder einen Anschluss zu der bereits vorhandenen Anlage am Haus verlegen kann, ist in der Lage, im Garten auf die volle Kraft der Sonne zurückzugreifen. So kann sich der Einsatz von Sonnenenergie im Garten noch deutlich lohnen.

Bild: © dp@pic - Fotolia.com