Sparmöglichkeiten bei Kaffeemaschinen

Sparmöglichkeiten bei Kaffeemaschinen

Kaffeekanne aus Kaffeeautomat nehmendKalter Kaffee gehört nicht gerade zu den großen Delikatessen, zumindest hierzulande soll der morgendliche Kaffee heiß und schmackhaft sein. Aus diesem Grund werden viele Kaffeemaschinen angelassen, damit der gekochte Kaffee nicht so schnell kalt wird. In Zukunft haben Sie jedoch die Möglichkeit, auch beim Kaffeekochen Strom zu sparen: Ab Januar 2015 werden die herkömmlichen Kaffeemaschinen nur noch mit einer integrierten Abschaltautomatik verkauft. Denn letztendlich haben Sie bei allen elektrischen Geräten die Möglichkeit, Strom zu sparen und sollten diese der Umwelt und Ihrem Geldbeutel zuliebe auch nutzen.

Viele Kaffeeautomaten sind mittlerweile schon mit einer Abschaltautomatik versehen, doch bisher besitzen eben noch nicht alle Kaffeemaschinen diese Funktion und verbrauchen auf diese Weise unnötig viel Strom. Oft wird gar nicht bemerkt, dass die Maschine nicht ausgeschaltet ist und somit unnötig Strom verbraucht wird. Da der Morgenkaffee in Privathaushalten oder im Büro nicht wegzudenken ist, wird mit der neuen Verordnung in Zukunft für einen sparsameren Energieverbrauch gesorgt.

Abschaltautomatik ab Januar 2015

Die Integrierung der Abschaltautomatik muss somit bei allen Kaffeemaschinen vorhanden sein, die ab dem 1. Januar 2015 neu auf den Markt kommen. Der Handel darf Altbestände noch abkaufen, Sie müssen sich also nicht innerhalb von einem kurzen Zeitraum umstellen. Schon nach 5 Minuten müssen sich Filterkaffeemaschinen mit Thermoskanne ausschalten, die mit einer Glaskanne haben 40 Minuten Zeit und die beliebten Pad- und Kapselmaschinen müssen sich 30 Minuten nach dem letzten Brühvorgang automatisch abschalten. Diese neue Verordnung gilt übrigens europaweit.

Dietlinde Quack vom Öko-Institut in Freiburg gab an, dass mit dieser Abschaltautomatik in ganz Europa bis zum Jahr 2020 zwei Terawattstunden Strom eingespart werden sollen. Diese Zahl entspricht umgerechnet bis 2020 etwa einem Jahresstromverbrauch einer Stadt wie Dortmund. Sie können damit rechnen, dass pro Haushalt und Jahr rund 10 Euro eingespart werden. Auch eher kleine Einsparungen lohnen sich nach einiger Zeit und so sollten Sie bei einer Neuanschaffung auf eine Kaffeemaschine mit Abschaltautomatik achten – schließlich ist diese automatische Einrichtung nicht nur Strom sparend sondern auch bequem, da Sie die Maschine nicht mehr von Hand ausschalten müssen.

Bildquelle: © B.Piereck – Fotolia.com

Autorin: Verena Meier