Probleme mit Röhrenkollektoren

Das Forum rund um Solarthermie, der Gewinnung von Solarenergie in Form von Wärme und deren momentaner Wirtschaftlichkeit. So hilft die Sonne beim Energiesparen.
Antworten
newcomer
Ist neu hier!
Beiträge: 5
Registriert: 14.08.2009, 20:21

Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von newcomer » 15.08.2009, 14:20

Hallo Solargemeinde,

ich besitze seit ca. 3 Jahren eine Solaranlage für Brauchwassererwärmung, bestehend aus Vakkum-Röhrenkollektoren der Marke "Augusta HP 16" und einer Solarstation "Citrin CS 13/W". Als Brauchwasserspeicher habe ich einen "Viessmann Vitocell 100" mit 300 Liter Fassungsvermögen.
Mit der Leistung meiner Anlage bin ich seit der Installation nicht zufrieden:
Ich bekomme bei bestem Wetter eine Maximaltemperatur von 65 Grad auf den Kollektoren und das Wasser im Speicher wird auf max. 57 Grad erhitzt. Diese Werte setzten allerdings "Sonnenschein pur" voraus. Bei Bewölkung oder wenig Sonnenschein, muss ich in jedem Fall mit der Heizung nachsteuern.
Wenn ich dann im Forum lese, dass manche ihre Heizung von März bis September ausschalten und immer heißes Wasser aus der Leitung fließt, kann ich davon nur träumen!
Sämtliche Optimierungsversuche (Einstellungen, Nach-Isolierung) sind bisher gescheitert, ein Mehr an Leistung ist nicht drin. Der Installateur (im Nachhinein ein Nicht-Fachmann) wusste auch nicht weiter. Die Anlage laufe seiner Meinung nach normal.
Unser Wasserverbrauch liegt bei ca. 140 m³ im Jahr. Kann es sein, dass die Anzahl der Röhren (16), die für einen 3-Personen-Haushalt ausgelegt ist, doch zu gering ist? Außerdem beträgt der Weg von den Kollektoren zum Speicher (Keller) ca. 7 m. Liegt evt. in den langen Strecken das Problem?
Wer hat Erfahrungen mit ähnlichen Anlagen? Welche Spitzenwerte sind zu erwarten? Hat jemand ähnlich Probleme und Lösungsansätze?

Herzlichen Dank schon jetzt für Eure Antworten!

ecocasa
Wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 11.06.2009, 20:25

Re: Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von ecocasa » 15.08.2009, 15:37

newcomer hat geschrieben:Hallo Solargemeinde,

ich besitze seit ca. 3 Jahren eine Solaranlage für Brauchwassererwärmung, bestehend aus Vakkum-Röhrenkollektoren der Marke "Augusta HP 16" und einer Solarstation "Citrin CS 13/W". Als Brauchwasserspeicher habe ich einen "Viessmann Vitocell 100" mit 300 Liter Fassungsvermögen.
Mit der Leistung meiner Anlage bin ich seit der Installation nicht zufrieden:
Ich bekomme bei bestem Wetter eine Maximaltemperatur von 65 Grad auf den Kollektoren und das Wasser im Speicher wird auf max. 57 Grad erhitzt. Diese Werte setzten allerdings "Sonnenschein pur" voraus. Bei Bewölkung oder wenig Sonnenschein, muss ich in jedem Fall mit der Heizung nachsteuern.
Wenn ich dann im Forum lese, dass manche ihre Heizung von März bis September ausschalten und immer heißes Wasser aus der Leitung fließt, kann ich davon nur träumen!
Sämtliche Optimierungsversuche (Einstellungen, Nach-Isolierung) sind bisher gescheitert, ein Mehr an Leistung ist nicht drin. Der Installateur (im Nachhinein ein Nicht-Fachmann) wusste auch nicht weiter. Die Anlage laufe seiner Meinung nach normal.
Unser Wasserverbrauch liegt bei ca. 140 m³ im Jahr. Kann es sein, dass die Anzahl der Röhren (16), die für einen 3-Personen-Haushalt ausgelegt ist, doch zu gering ist? Außerdem beträgt der Weg von den Kollektoren zum Speicher (Keller) ca. 7 m. Liegt evt. in den langen Strecken das Problem?
Wer hat Erfahrungen mit ähnlichen Anlagen? Welche Spitzenwerte sind zu erwarten? Hat jemand ähnlich Probleme und Lösungsansätze?

Herzlichen Dank schon jetzt für Eure Antworten!
...aus dem Bauch heraus ist ein Kollektor mit 16 Röhren etwas zu klein für 300 Liter, bei Anlagen die ich anbiete ist die dazugehörige Speichergröße 200 Liter : http://www.eco-casa.de/index.php?page=t ... laranlagen ...... da müsste also schon die Ausrichtung optimal sein damit das Wasser wirklich heiß wird. Ist das ein Kollektor mit CPC-Verspiegelung oder mit Röhren "dicht an dicht"?

Lösungsansatz wäre entweder Montage eines zweiten Kollektors oder man lebt damit, schließlich war die Anlage mit nur einem Kollektor auch relativ günstig und macht ja auf jeden Fall Unterstützung für den komfortabel großen Speicher.
Gruß
Arno Kuschow
Gruß aus der pragmatischen Passivhausecke
Steinzeit ist vorbei www.eco-casa.de
Arno Kuschow

robsi7
Ist neu hier!
Beiträge: 5
Registriert: 06.06.2011, 18:07

Re: Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von robsi7 » 06.06.2011, 18:15

wann schon alles soweit da ist würde ich noch mind 24 Röhren hinzufügen, aber bitte vom Fachmann mit mind 3Jahre Garanti!!
die Vakuumröhren sollen sehr anfällig sein

chris688a
Ist neu hier!
Beiträge: 2
Registriert: 15.06.2011, 14:13

Re: Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von chris688a » 15.06.2011, 14:19

Hi newcomer,
Mir hat bei der Anlagenoptimierung ein Monitoring-System geholfen. Nachdem alle "üblichen" Verdächtigen ausgeschieden waren (Luft im Glykolkreislauf, etc.) habe ich ein bissl was in Messtechnik investiert und einmal über eine Woche Temperaturen und den Zustand aufgezeichnet. Das kann mitunter recht hilfreich sein, zuerst Daten zu sammeln.
So kann man zumindest herausfinden, wann eine Pumpe einschaltet, oder ob es eine Rück-Zirkulation gibt.
Näheres über mein Datenerfassungs-Projekt gibt es auf www.itronics.net
oder du schreibst mir: monitoring@itronics.net

LG
chris688a

augusta-solar
Ist neu hier!
Beiträge: 3
Registriert: 10.11.2013, 19:27

Re: Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von augusta-solar » 10.11.2013, 19:28

Hallo newcomer,

wir als Hersteller der HP-16 Kollektoren bedauern Ihre Unzufriedenheit sehr. Uns ist bewusst, dass dieser Forumsbeitrag schon sehr alt ist, aber wir würden gerne wissen ob das Problem mittlerweile geklärt ist, oder ob weiterhin Probleme mit der Anlage bestehen.
Wo haben Sie denn den HP16-Kollektor gekauft, bzw. wer hat Ihnen diesen eingebaut? Haben Sie evtl. mal einen Kundendienst angefordert, der sich das ganze anschaut? Normalerweise gibt es bei dieser Art von Anlage überhaupt keine Schwierigkeiten, höchstens mal Kleinigkeiten, die sich einfach und schnell durch einen Fachmann beheben lassen.

Grüße

newcomer
Ist neu hier!
Beiträge: 5
Registriert: 14.08.2009, 20:21

Re: Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von newcomer » 11.11.2013, 20:48

Hallo,
danke der Nachfrage! Ich habe mittlerweile Etliches an Geld investiert: Die Anlage wurde mit einer speziellen Entlüftung versehen, die Flüssigkeit wurde getauscht, die Röhren erneuert. Weiterhin habe ich eine andere Steuerung einbauen lassen...
Mittlerweile läuft die Anlage bei Sonnenschein unwesentlich besser. Allerdings erreiche ich selten Werte von mehr als 60 Grad im Speicher und auf den Kollektoren ist bei max. 72 Grad (volle Sonneneinstrahlung) Schluss. Summa summarum würde ich wohl keine Röhrenkollektor (dieses Herstellers) mehr installieren. Die Mehrausgaben waren bisher nicht zu rechtfertigen.
Haben Sie noch andere Lösungsansätze parat?

Freundliche Grüße (trotz allem)

augusta-solar
Ist neu hier!
Beiträge: 3
Registriert: 10.11.2013, 19:27

Re: Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von augusta-solar » 11.11.2013, 20:53

Hallo newcomer,
danke für deine Antwort auf dieses alte Thema.
Bitte lasse mir doch mal via pn deine Kontaktdaten zukommen. Ich leite das dann an meine Kollegen weiter, die sich dann mit dir in Verbindung setzen, um dem Problem nochmal auf den Zahn zu fühlen!

Schöne Grüße aus Augsburg!

newcomer
Ist neu hier!
Beiträge: 5
Registriert: 14.08.2009, 20:21

Re: Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von newcomer » 12.11.2013, 18:37

Sorry, wie kann ich die Kontaktdaten übermitteln?
Gruß

augusta-solar
Ist neu hier!
Beiträge: 3
Registriert: 10.11.2013, 19:27

Re: Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von augusta-solar » 12.11.2013, 18:49

newcomer hat geschrieben:Sorry, wie kann ich die Kontaktdaten übermitteln?
Gruß
Hehe, mein Fehler.. Hier gibt es nämlich keine Funktion, dass man private Nachrichten schicken kann.. :roll:

Dann nutze bitte unser Kontaktformular, welches du hier findest: http://p17955.typo3server.info/Kontakt.4.0.html

Beschreibe evtl. kurz das Problem und einen Hinweis auf dieses Forum hier, damit wir deine Anfrage gleich richtig zuordnen können. Ich gebe unserem Vertrieb/Kundenservice bescheid, dass demnächst eine Anfrage von dir kommt. Wir melden uns dann bei dir.

Viele Grüße

rhberlin70
Ist neu hier!
Beiträge: 7
Registriert: 20.11.2013, 20:50

Re: Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von rhberlin70 » 02.12.2013, 00:26

Hallo, ich arbeite an Solarsystemen, die mit grossen, wassergefüllten Linsen arbeiten, solche Systeme lassen sich problemlos mit Kollektorlösungen verbinden und sind preisgünstig. Ich habe eine Seite mit allen Informationen ins Netz gestellt

http://www.rhino80.npage.de

Fragen einfach mailen
Gruss Ralf

newcomer
Ist neu hier!
Beiträge: 5
Registriert: 14.08.2009, 20:21

Re: Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von newcomer » 03.08.2014, 09:19

Liebe Solargemeinde,

nach Installation 6 zusätzlicher Röhren läuft die Anlage jetzt einwandfrei. Endlich habe ich genug Wärme im Speicher!

Offensichtlich ist das Gesamtpaket entscheidend. Der erste Installateur hat Komponenten unterschiedlicher Hersteller verwendet, sodass eine optimale Feinabstimmung der einzelnen Komponenten (Röhren, Steuereinheit, Wärmespeicher, Heizung) kaum möglich war.

Großes Lob an den Röhren-Hersteller Augusta-Solar! Mit sehr viel Engagement und Entgegenkommen seitens der Firma wurden die Komponenten jetzt angepasst. Augusta-Solar hat die Röhren ausgetauscht, die Anlage um zusätzliche Röhren ergänzt und eine neue Steuereinheit mit Röhrenkollektorfunktion auf eigene Kosten(!) installiert. Jetzt klappt es mit dem Zusammenspiel der Komponenten und der Leistung der Anlage!

Danke an August-Solar für diesen tollen Service! Die Röhrenkollektoren funktionieren jetzt einwandfrei!

Sonnige Grüße!

fronki
Ist neu hier!
Beiträge: 1
Registriert: 18.07.2017, 06:28

Re: Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von fronki » 18.07.2017, 06:33

Hallo newcomer,

mich würde interessieren, auf welche Temperatur die Anlage das Warmwasser bei Bewölkung jetzt bringt und wie hoch die Temperaturen bei Sonnenschein sind?

VG
fronki

newcomer
Ist neu hier!
Beiträge: 5
Registriert: 14.08.2009, 20:21

Re: Probleme mit Röhrenkollektoren

Beitrag von newcomer » 19.07.2017, 17:30

Hallo fronki,
im Sommer erreicht die Anlage -je nach Dichte der Bewölkung- durchaus 45 - 50 Grad Wassertemperatur.
Grundsätzlich benötige ich von Mai - September/Oktober keine Heizungsunterstützung zur Erwärmung des Wassers. Bei längerer Schlechtwetterphase Regen ist ggf. eine kurze Unterstützung durch die Heizung notwendig. Ist aber die Ausnahme!
Bei Dauersonnenschein über ein bis zwei Tage habe ich 80 Grad und mehr im Speicher (Überhitzungsschutz an der Steuereinheit unbedingt einschalten!)
Beim Duschen/Händewaschen besteht Verbrennungsgefahr, wenn der Wasserhahn/die Mischbatterie wie üblich benutzt wird. Also manuell regeln!
LG
newcomer

Antworten