Ökostrom ist jetzt die wichtigste Energiequelle in Deutschland

Trendchart zum Thema erneuerbare EnergienIn Deutschland hat der Ökostrom einen neuen Rekord erzielt und bildet jetzt die wichtigste Energiequelle im Land. Zuvor war Braunkohle immer die Hauptquelle für den Strom in Deutschland, doch im Jahr 2014 macht der Ökostrom erstmalig die Hauptquelle in Sachen Strom aus. Besonders stark konnte sich der Solarstrom entwickeln.
Insgesamt erreichten die Wind-, Wasser-, Sonnen- und Bioenergie einen Anteil von stolzen 27,7 Prozent des verbrauchten Stroms in Deutschland. Die Braunkohle hat erstmals einen geringeren Anteil am verbrauchten Strom als der Ökostrom, bis September 2014 lag der Anteil der Braunkohle bei 26,3 Prozent. Diese Zahlen gehen aus den Daten der Experten von „Agora Energiewende“ hervor. Damit ist der Ökostrom nicht nur weiterhin gewachsen, sondern bildet sogar die Hauptenergiequelle in Deutschland.

Solarstrom konnte einen neuen Rekord erzielen

Noch liegt der Anteil der Steinkohle am verbrauchten Strom bei 18,5 Prozent, Atomkraft hatte noch einen Anteil von 16 Prozent. Auch wenn das Jahr 2014 vielleicht nicht so starke Solar- oder Windeinspeisungen aufweisen konnte wie noch im Sommer 2013, konnte der Solarstrom im Jahr 2014 einen neuen Rekord erzielen. Solarstrom wird somit immer beliebter bei den erneuerbaren Energien und es werden weiterhin viele private Solaranlagen errichtet, die jetzt auch kostengünstiger als früher erhältlich sind.

Erneuerbare Energien haben in 2014 die Braunkohle bei der Stromerzeugung überholt

Außerdem wurde festgestellt, dass die Windenergie mit 9,5 Prozent den größten Anteil an der Ökoenergie aufweist, gefolgt von der Biomasse mit einem Anteil von 8,1 Prozent und vom Solarstrom, welcher einen Anteil von 6,8 Prozent aufweisen konnte. Die Stromproduktion in Gaskraftwerken konnte nur noch einen Anteil von 10 Prozent aufweisen und ist somit weiterhin rückläufig. Der Grund für den Rückgang der Gaskraftwerke ist die geringe Rentabilität – Kohlekraftwerke lohnen sich mehr und werden daher stärker eingesetzt. Insgesamt wird der Anteil des Ökostroms damit immer weiter ausgebaut und nimmt einen deutlich größeren Stellenwert beim verbrauchten Strom in Deutschland ein als es im letzten Jahr der Fall war.

Bildquelle: © BERLINSTOCK – Fotolia.com

Autorin: Verena Meier